Mitarbeitende_2022

Elisabeth Eder-Janca, Österreich ist als zert. Medienpädagogin und zert. Saferinternet-Trainerin selbständig für unterschiedliche Institutionen tätig. Sie ist Lektorin an der FH in Wien und unterrichtet an unterschiedlichen pädagogischen Hochschulen KollegInnen vom Primär- und Sekundarbereich im sinnvollen Umgang mit Medien bzw. im Einsatz von Medien in Kindergarten und Schule. Sie ist aber auch ständig in der praktischen Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen zu finden. Schwerpunkt 2019 Digitalisierung vom Kindergarten bis zu den Senioren.

Irina Agranovskaya, Russland ist DaF-Lehrerin und Multiplikatorin am Goethe-Institut Moskau, leitet Fortbildungsseminare, tutoriert Online-Kurse. Auch in der Freizeit widmet sie sich der deutschen Sprache als Mitglied des überregionalen Deutschlehrerverbandes Russland (DLV).

JAnja Doersch

Janja Dörsch, Österreich ist systemische Coach, arbeitet als FH-Lehrbeauftragte in Masterstudiengängen und gibt ihr Wissen über das Lehren und Lernen in selbstkonzipierten Train the Trainer Kursen weiter. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf digitalem Arbeiten, online Didaktik und Agilität.

Josefa Diaz, Deutschland hat Romanistik und Soziologie in Freiburg studiert und hat sich im Bereich Fremdsprachendidaktik in Rom fortgebildet. Sie hat mehrere Jahre als Lehrbeauftragte in der Erwachsenenbildung und an der Uni Freiburg unterrichtet, bis sie 2001 ihre Tätigkeit beim Verlag Ernst Klett Sprachen als Multimedia-Redakteurin aufgenommen hat. Als Beraterin für die Hochschulen durfte sie 2012 das erste Webinar für den Verlag durchführen. Sie organisiert heute Online-Veranstaltungen in verschiedenen Formaten für DaF-Lehrkräfte in der ganzen Welt.

Karin Ransberger, Deutschland ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ in Hamburg und freiberufliche Trainerin und Autorin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Fortbildungen von Lehrpersonen im In- und Ausland und die Entwicklung von analogen und digitalen Lehr- und Lernmaterialien für den allgemeinsprachlichen und berufsbezogenen Deutschunterricht. Sie hat u.a. die Konzeption und das methodisch-didaktische Design für die Lern-App „Ein Tag Deutsch – in der Pflege“ betreut..

Laszlo Papp, Deutschland studierte Germanistik, Slawistik, Allgemeine und Angewandte Linguistik an der Universität KLTE in Debrecen/Ungarn und in Greifswald; unterrichtete u.a. Lexikologie, Methodik/Didaktik DaF/DaZ an verschiedenen Hochschulen; plant/e und leitet/e Fortbildungsveranstaltungen beim Goethe-Institut Budapest, Sarajevo, Zagreb und Belgrad, sowie beim Deutschen und beim Bayerischen Volkshochschulverband. Seit 2009 ist er DaF-Dozent am Zentrum für Sprachen der Universität Würzburg. Er ist Prüfer bei telc, GI; Lehrwerkautor, Mitredakteur des großen Ungarisch-Deutsch-Wörterbuchs, Projektleiter bei der Entwicklung von online-Kursen für die vhb (moodle und H5P). Er hat Interesse auch am Sprachenlernen mit Musik (z.B.: Songs von Torten Riemann).

Olga Haber, Deutschland ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch im Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) in Hamburg mit dem Schwerpunkt pädagogische Berufe und Spracharbeit auf höheren Niveaustufen. Sie konzipiert und führt Fortbildungen für DaF/DaZ-Dozent*innen zum Berufsbezogenen Deutschunterricht online und offline durch. Zusätzlich entwickelt sie Lehr-/Lernmaterialien für den allgemeinsprachlichen und berufsbezogenen Deutschunterricht. 

Stefan Deinzer, Deutschland hat in Bamberg und Aarhus DaF studiert und arbeitet seitdem als Deutschlehrer im In- und Ausland, sowohl online als auch offline. Momentan wohnt er in Berlin, wo er als Fachberater und Lehrerfortbildner für den Hueber Verlag unterwegs ist.