Programm DaFWEBKON 2019

Um teilzunehmen, registrieren Sie sich auf unserer angeschlossenen Registrierung zur DaFWEBKON2019 (über Xing-Events) .

Falls Sie eine Teilnahmebestätigung benötigen, können Sie diese gegen einen geringen Kostenbeitrag bestellen. Teilnahmebestätigung.

Eine kompakte Programmübersicht zum Durchsehen und Ausdrucken finden Sie unter: http://bit.ly/dafwebkon-programm2019

Mrz
7
Do
Eröffnung der Konferenz @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 10:00 – 11:00

Willkommen auf der DaFWEBKON 2019!

Vorstellung des Themas und Ausblick auf die Höhepunkte der Konferenz durch die Organisatorinnen der DaFWEBKON:

Angelika Guettl- Foto: Martin Stachl
 

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust

g.a.s.t./TestDaF: Studieren in Deutschland @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 10:45 – 11:00

Die Gesellschaft für Akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e.V. (g.a.s.t.) bietet weltweit anerkannte Tests für ausländische Studierende an, die dem Nachweis der Deutschkenntnisse (TestDaF, onSET) und der Feststellung der Studieneignung (TestAS) dienen. Zudem ist sie in der Forschung aktiv und betreibt eine multimediale Lernplattform, die Deutsch-Uni Online (DUO). In dieser Präsentation lernen Sie das Produktportfolio von g.a.s.t. kennen. Im Mittelpunkt stehen die multimedialen Lernmaterialien der DUO zur sprachlichen und propädeutischen Vorbereitung auf ein Studium in Deutschland. Dabei erfahren Sie mehr über das didaktische Konzept der DUO und mögliche Einsatzszenarien. Im Anschluss informieren wir Sie über Kooperationsmöglichkeiten und unser Fortbildungsangebot.

Maria Giovanna Mirisola, Deutschland 

berät die institutionellen Partner der Deutsch-Uni online bei sämtlichen didaktischen Fragen. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Curricula und Kurskonzepten sowie die Konzeption und Durchführung von Schulungen, Workshops und Webinaren zum E- und Blended-Learning.

 

 

Daniela Marks, Deutschland 

arbeitet seit 2003 im TestDaF-Institut in der Abteilung Testentwicklung und Qualitätssicherung. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in der Entwicklung neuer Prüfungsaufgaben und Beurteilungsverfahren insbesondere bei mündlichen Teilnehmerleistungen. Daniela Marks schult AutorInnen und BeurteilerInnen für den TestDaF und ist weiterhin zuständig für die Qualitätssicherung des TestDaF im Bereich der Testzentren. Sie bietet Workshops zum Thema Leistungsbeurteilungen und standardisierte Prüfungen, sowie Webinare rund um den TestDaF an.

Österreich Institut: Deutsch.info @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 11:00 – 11:30

Suchen Sie DaF/DaZ-Materialien für die Schule (Primarstufe, Sekundarstufe I und II) Im Rahmen eines EU-Projektes hat das Österreich Institut an der Entwicklung von 36 Arbeitsheften mitgewirkt, die teilweise schon ab dem Alter von 6 Jahren verwendet werden können. Zusätzlich gibt es viele Hörtexte und Zusatzmaterialien (z.B.: Spiele, Spielanleitungen, Karten, Poster etc.). Ebenso steht für die Lehrperson ein Quiz-Generator zur Verfügung, mit dessen Hilfe verschiedene Rätsel schnell und einfach generiert werden können (z.B.: Wortschlange, Brückenwort, Spirale etc.).

All diese Materialien (Niveaustufen: A1 – B2, Alter: 6- bis 19-Jährige) sind so konzipiert, dass sie mit der Webseite www.deutsch.info gut kombiniert werden können: Der Fokus der Materialien für das Klassenzimmer liegt auf den produktiven Fertigkeiten Sprechen und Schreiben, während die dazu passenden Online-Lektionen auf die rezeptiven Fertigkeiten Hören und Lesen ausgerichtet sind. Zusätzlich werden in den Online-Lektionen viele interaktive Online-Übungen angeboten, die der Festigung des Wortschatzes und der Grammatik dienen und sehr gut für die Hausaufgabe geeignet sind.  Alle Materialien sind weltweit kostenlos nutzbar.

Bettina Steurer, Österreich

hat DaF/DaZ an der Universität Graz studiert. Seit 2010 ist sie beim Österreich Institut tätig und ist für die Bereiche DaF-Materialien, Projektmanagement und Kooperationen zuständig.

 

Cornelsen: Smart und digital – ein Tool statt Lehrwerke im DaF-Unterricht?! @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 12:30 – 13:30

Digitales Lernen gibt es nicht.  Natürlich lernen wir nicht „digital“. Fremdsprachen lernen sollte ein Prozess sein, der kollaborativ, interaktiv und kommunikativ nicht nur auf bestimmte Lernziele hinarbeitet, sondern auch die Lernerautonomie fördert und die Lernenden befähigt, in und mit der neuen Sprache zu handeln. Die Digitalisierung eröffnet dafür neue Möglichkeiten und auch die Ausstattung der Institute und Schulen wird besser. Mittlerweile können wir sogar davon ausgehen, dass die Mehrzahl der DaF-Lernenden ein Smartphone besitzt. Wie kann dies im Sprachlehr- und -lernprozess nützlich sein? Dieser Frage haben wir uns gestellt und ein digitales Tool entwickelt, das Sie im Workshop kennen lernen werden. An ausgewählten Beispielen erproben und diskutieren wir:

  • Aufgaben- und Übungsformate und den Einsatz des digitalen Tools im DaF-Unterricht
  • die Möglichkeiten zur Förderung von Kommunikation und Interaktion durch Interaktivität
  • die Unterstützung der Lernenden beim Erreichen von Lernzielen sowie
  • die Unterstützung der Lehrenden bei der Planung und Gestaltung von Lehr-Lernprozessen.

Agnieszka Bogacz-Groß, Deutschland

Nach ihrem Studium der Auslandsgermanistik und Europakommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena arbeitete sie mehrere Jahre als DaF-Dozentin und Fortbildnerin an einer Sprachakademie. 2009 wechselte sie an das Goethe-Institut Warschau, wo sie zahlreiche Bildungsprojekte für Deutschlehrende leitete. Nach dem Zweitstudium im Bereich Bildung und Medien zog sie 2011 nach München. Als Projekt- und Produktmanagerin für digitale Anwendungen war sie mehrere Jahre für die Entwicklung von innovativen Bildungsprojekten und Lehr-/Lernmaterialien für Deutsch als Fremdsprache zuständig. Seit zwei Jahren ist sie als Instructional Designer für den Cornelsen Verlag in Berlin tätig.

telc: Individuelles Wortschatztraining mit dem Smartphone @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 14:00 – 14:30

Individuelles Wortschatztraining auf dem Smartphone

Die App telc Deutsch C1 Wortschatz ermöglicht Lernenden in C1-Kursen ein individuelles Wortschatztraining. Anhand von Lese- und Hörtexten des telc-Lehrwerks Einfach zum Studium! können Lernende unbekannte Wörter nachschlagen, auswählen und mithilfe von 6 verschiedenen Übungstypen trainieren. Dabei sind nicht nur Einzelwörter hinterlegt, sondern auch häufige Mehrwortverbindungen. Mit der App kann man so Wortschatzlücken, die auf C1-Niveau bei jedem Lernenden andere sind, gezielt schließen. Der Vortrag zeigt, wie die App funktioniert und gibt praktische Tipps, wie sie im Unterricht in Kombination mit dem Lehrwerk oder zum Selbststudium eingesetzt werden kann.

Lena Hilsendegen, Deutschland

ist Redakteurin in der Verlagsredaktion der telc gGmbH. Zuvor sammelte sie Unterrichtserfahrung im In- und Ausland mit dem Schwerpunkt auf studienvorbereitenden und studienbegleitenden Kursen. Ihr Masterstudium im Fach Deutsch als Fremdsprache absolvierte sie an den Universitäten Leipzig und der Universidad de Guadalajara, Mexiko.

 

Leonore Kleinkauf, Deutschland

ist Mitgründerin und Business Development Managerin des sprachtechnologischen Startups L-Pub (Learning Publications). Als Projektpartner von telc hat das Startup die App telc Deutsch C1 Wortschatz technologisch umgesetzt.

 

KuS: Kultur und Sprache stellt sich vor @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 14:30 – 15:00

Kultur und Sprache 

ist ein Programm des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), das verschiedene Formen der Zusammenarbeit im Bereich Deutsch als Fremdsprache, insbesondere zu Themen der österreichischen Landeskunde, anbietet. Dazu zählen die Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen im Fach Deutsch als Fremdsprache (DaF) für Germanistinnen und Germanisten und Deutschlehrer/innen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, in Österreich (8-12 tägige Seminare zur österreichischen Landeskunde) und weltweit (Kurzseminare  als „Österreich-Tage“ in Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen) sowie die Produktion von Lehrmaterialien zur österreichischen Landeskunde für den DaF-Unterricht.

Brigitte Stockinger-Resch, Österreich

studierte Romanistik an der Universität Wien und ist derzeit als Projektkoordinatorin für das Kultur und Sprache; Sprachassistenzprogramm  (Servicestelle für Mobilitätsprogramme des BMBWF) tätig. 

Astrid Postl, Österreich

hat ein Masterstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, UniversitätWienS und ein Studium der Veterinärmedizin, Veterinärmedizinische Universität Wien erfolgreich abgeschlossen. Derzeit ist sie als Projektkoordinatorin – Österreichische Auslandsschulen und Bildungsbeauftragte, Kultur und Sprache (Servicestelle für Mobilitätsprogramme des BMBWF) tätig.

SCHUBERT-Verlag: Effektiv Wortschatz lernen mit „Wort+Satz“ @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 15:30 – 15:45

Das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch für das Erlernen von Fremdsprachen bietet es vielfältige Einsatzmöglichkeiten. In unserer Kurzpräsentation zeigen wir Ihnen, wie Deutschlernende gezielt und effektiv ihren Wortschatz mit der innovativen App „Wort+Satz“ erweitern können. Die App basiert auf dem bewährten Prinzip zweisprachiger Wortschatzkarten und bietet darüber hinaus vielfältige Übungsformen, um Wortschatz fertigkeitsbezogen und im Sinnzusammenhang zu festigen.
Die Wortschatzkarten der App folgen der Progression der Lehrwerkreihe „Spektrum Deutsch“ und sind in verschiedenen Sprachen verfügbar (Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch; andere Sprachen in Vorbereitung). „Wort+Satz“ ist kostenlos für alle Android-Smartphones verfügbar.

Dr. Albrecht Klemm, Deutschland

arbeitet als Redakteur beim SCHUBERT-Verlag in Leipzig. Er promovierte an der Universität Leipzig über die erwerbsfördernde Wirkung schriftlicher Fehlerkorrekturen im DaF-Unterricht. Zu seinen weiteren Interessensgebieten zählen die Vermittlung des Deutschen als Wissenschaftssprache sowie die Verzahnung von Sprach- und Fachunterricht.

 

uugot.it: Beim Fernsehen Sprachen lernen! @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 15:45 – 16:00

Mitmachen und für die Klasse Zugang zu uugot.it erhalten! Fernsehen und Sprache lernen und fernsehen und die Kultur verstehen, Beides vereint uugot.it. Bei uugot.it sieht man täglich aktuelles Fernsehprogramm und erhält interaktive Untertitel. Wird ein Wort nicht verstanden klickt man darauf – die Übersetzung wird zeitgleich eingeblendet. Bei uugot.it wird unterbewußt anhand des aktuellen TV-Programms gelernt – mit authentischem Content der täglich wechselt. Damit hat der User eine schier unbegrenzte Vielfalt an Videomaterial zu den unterschiedlichsten aktuellen Themen zu Verfügung. uugot.it sCOOLing – eine Variante die speziell für den Kurseinsatz entwickelt wurde – verfügt darüber hinaus über didaktisiertes Material. So stehen der Lehrperson Arbeitsblätter und Musterlösungen zu Verfügung die von den Schülern im Unterricht oder als Hausarbeit gelöst werden könnne. Aufgebaut wird bei Didaktisierungen auf crowd collaboration. Jeder, der selbst didaktisiert, erhält Zugriff auf alle bereits didaktisierte Sendungen. Unser Ansatz: trage was dazu bei und erhalte dadurch Unterstützung selbst Unterstützung. In diesem Beitrag wird auf die Möglichkeiten von uugot.it eingegangen und sCOOLing vorgestellt. uugot.it sCOOLing wird mittlerweile von mehreren Bildungsinstituten und Universitäten (die uns als Entwicklungspartner dienen) eingesetzt. Zusätzlich fällt uugot.it eine weitere wichtige Aufgabe zu, die uns als Social Entrepreneurs ein großes Anliegen ist: uugot.it beschleunigt den Integrationsprozess von Zuwanderern. Wie? Auch darauf werden wir im Beitrag eingehen.Und das gibt es auch noch: Jeder der mitmacht und didaktisiert, erhält für 5 Wochen für seine Klasse Zugriff zu uugot.it. uugot.it wurde mittlerweile mit zahlreichen Preisen ausgestattet. Unter anderem mit dem österreichischen Medienpreis (2018) im Bereich digital revolution, dem Integrationspreis der Stadt Linz (2017) oder dem Call4Europe Award…

Philipp Etzlinger, Österreich

ist Gründer und Geschäftsführer des Social Entreprise uugot.it das im EdTech Bereich Wellen schlägt. 😉 ; Er hat selbst die Erfahrung gemacht Sprache via Fernsehen zu lernen. uugot.it ist sein Baby…und er liebt was er tut. :

VHS-Lernportal: Lernen und unterrichten mit dem vhs-Lernportal @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 16:00 – 16:30

Seit September 2018 steht das neu entwickelte vhs-Lernportal des Deutschen Volkshochschul-Verbands Lernenden und Kursleitenden kostenlos zur Verfügung. Das Portal ist im responsiven Design gestaltet und umfasst neben Grundbildungs- und Alphabetisierungskursen für Deutsch-Muttersprachler*innen einen großen Bereich für Deutsch als Zweitsprache mit Kursangeboten, die von der Niveaustufe A1 bis hin zu B2 für den Beruf reichen. Die zusätzlich für das Smartphone optimierten DaZ-Kurse basieren auf dem Rahmencurriculum für Integrationskurse (2016) des BAMF und auf die Inhalte der DeuFöV-Kurse. Der A1-Deutschkurs wurde bereits als kurstragendes Lehrwerk für Integrationskurse zugelassen. Das Portal richtet sich zum einen an Kursleitende, die das Portal im DaZ-Präsenzunterricht einsetzen können und zum anderen, haben Selbstlernende die Möglichkeit es kursunabhängig zu nutzen, da sie durch professionelle DVV-Tutor*innen betreut werden. Die Präsentation gibt einen Überblick über den Aufbau, die wichtigsten Funktionen und Inhalte des Portals und informiert über die technischen und personellen Voraussetzungen für die Nutzung. Des Weiteren wird ein Einblick in die Lerner- und Tutoransicht des Portals gegeben.

Georgiana Buitan, Deutschland

ist Juniorreferentin für Redaktion/DaZ beim DVV und unterstützt die redaktionelle Arbeit im Projekt „ich will Deutsch lernen“ des vhs-Lernportals. Sie hat Regionalwissenschaften Lateinamerika und Deutsch als Zweitsprache in Köln, Buenos Aires und Essen studiert und Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im In- und Ausland unterrichtet. Zudem hat sie als Konzepterin und Autorin für Fremdsprachenkurse bei AudioNovo gearbeitet und war als Sprachassistentin des DAAD in Chile tätig.

Sabrina Sadowski,Deutschland

Binationaler Master DaF, DAAD-Sprachassistentin, Mitarbeit im Projekt “Gesprochene Wissenschaftssprache kontrastiv” (GeWiss) am Herder-Institut der Universität Leipzig, Lehrmaterialentwicklung für diverse Online-Plattformen, Kursleiterin in DaF-/DaZ-Kursen im In- und Ausland, Mitwirkung als Konzepterin, Autorin und Redakteurin bei dem Teilprojekt “ABC-Starte mit dem Alphabet!” der Deutschen Welle (DW). Seit Februar 2018 DaZ-Juniorreferentin beim DVV im Projekt „ich will Deutsch lernen“.

ÖSD: Lernen, lehren, testen in der digitalen Ära @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 17:00 – 18:00

ÖSD: Lernen, lehren, testen in der digitalen Ära – Chance oder Herausforderung?

Das Österreichische Sprachdiplom Deutsch ist ein international anerkanntes Prüfungssystem für DaF/DaZ. ÖSD vertritt eine plurizentrische Sprachauffassung und bietet unterschiedlichste Prüfungsvarianten auf allen Niveaustufen des GER – z. B. Prüfungen für Kinder auf den Niveaustufen A1 und A2 oder für Jugendliche auf den Niveaustufen B1 bis C1 – in weltweit ca. 400 Prüfungszentren an. Im Rahmen dieses Workshops wird zum einen anhand konkreter Beispiele auf verschiedenen Niveaustufen erarbeitet, wie Lernende im Unterricht sowohl analog als auch digital optimal auf ÖSD-Prüfungen und die darin enthaltenen Testformate vorbereitet werden können, und thematisiert zum anderen, inwieweit Computer, Tablet und Co. im Unterricht sowie bei der Durchführung von Prüfungen sinnvoll eingesetzt werden können.

Carmen Peresich, Österreich

ist Mitarbeiterin des ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch) und leitet dort die Abteilung Testerstellung B1-C2. Weiters ist sie als Sprachtrainerin sowie in der Ausbildung zukünftiger DaF/DaZ-Lehrender an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt aktiv.

IIK – Aktuelles @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 7 um 18:00 – 18:30

wird ergänzt

Mrz
8
Fr
Willkommen zum Tag 2 der Konferenz @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 11:00 – 12:00

Willkommen am Tag 2 der Konferenz!

Rückblick auf die virtuelle Messe 2019 und Vorstellung der Mitmachaktion, die während der Konferenz läuft.

Angelika Guettl- Foto: Martin Stachl
 

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust

Strasser: Apps und Tools gemeinsam testen @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 12:00 – 13:00

 Apps und Tools gemeinsam testen 

Ob Powerpoint, Keynote, Prezi oder Google Slides. Präsentationen sind immer noch fixer Bestandteil vieler Referate, Vorträge, Unterrichtseinheiten oder Vorlesungen. Leider erleiden die meisten Zuhörer_innen oder Lernenden einen „Death by Powerpoint“! Studierende, SchülerInnen oder Konferenzteilnehmer_innen werden mit Texteffekten, schwindelerregenden Zooms und Textlawinen erschlagen. Dieser Beitrag wird Abhilfe schaffen. Möglicherweise auf drastische Art und Weise, denn viel Text, wenig Bild, kaum Humor und viel Datenmüll heißt nicht automatisch „seriös/wissenschaftlich“.

Ablauf dieses Show & Tell Workshops:

  • So kann man es machen, dann ist es halt s#%§@.
  • Beispiele für „deaths by Powerpoint“.
  • Struktur/Handlung/Storyboards/eye-catcher/cliffhanger (genereller Planungsprozess)
  • Grafische Elemente richtig und reduziert nutzen.
  • Die Macht der Reduktion.
  • Ein Bild soll nicht immer mehr als 1000 Worte sagen

Dieser Workshop ist für Sie geeignet, wenn Sie Ihre Präsentationsfolien so gestalten wollen, dass Menschen Ihren Inhalten folgen können (sei das in der Vorlesung, im Seminar oder auf einer Tagung)
Sie erreichen möchten, dass diese sich tatsächlich etwas merken.

Thomas Strasser. Österreich

ist Hochschulprofessor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lernen/Lehren an der Pädagogischen Hochschule Wien. LehrerInnenaus- und –fortbildner, Fremdsprachendidaktiker. eLearning-Berater für internationale Bildungseinrichtungen. Autor und Gutachter von wissenschaftlichen Publikationen im Bereich Fremdsprachendidaktik, Web 2.0, Social Media, Mobiles Lernen, ePortfolios, TELL, TEL bzw. Autor von Schul- und Methodikbüchern (EFL) und internationaler Vortragender.

 

Ernst Klett Sprachen: Ganzheitliche Unterrichtsplanung mit digitalen Medien @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 13:00 – 13:30

Was heißt eigentlich mit digitalen Medien unterrichten? Ist das schon der Fall, wenn ich mit einem digitalen Lehrerhandbuch meinen Unterricht vorbereite oder müssen meine Lernenden mit ihren mobilen Endgeräten im Unterricht arbeiten und ihre Ergebnisse auf einer Lernplattform teilen? Basierend auf der Fortbildungsreihe Deutsch Lehren Lernen werden in diesem Vortrag die Voraussetzungen zum Unterrichten mit digitalen Medien aufgezeigt und Einblicke in eine ganzheitliche Unterrichtsplanung mit digitalen Medien gegeben. Die unterschiedlichen Faktoren für den gelungenen Einsatz digitaler Medien werden ebenso diskutiert wie erfolgreiche Szenarien für einen handlungsorientierten und lerneraktivierenden Unterricht.

Andrea Pfeil, Deutschland/USA

hat Diplom-Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung,  Kommunikationswissenschaft und Deutsch als Fremdsprache sowie Bildungsmanagement mit Masterabschluss studiert. Sie hat sich in den letzten 16 Jahren intensiv mit der Qualitätsentwicklung in Bildungsprozessen und der Entwicklung von hybriden Sprach- und Fortbildungskursen beschäftigt. Sie war lange in der Lehrerfortbildung im In- und Ausland tätig und hat am Goethe-Institut an der Konzeption und Entwicklung von Blended Learning und Online-Kursen sowie digitalen Fortbildungsformaten gearbeitet. Andrea Pfeil war Referentin im Bereich Multimedia und Fernlehre in der Zentrale des Goethe-Instituts in München  bevor sie 2014 als Leitung der Spracharbeit ans Goethe-Institut New York wechselte.

 

Moderation: Josefa Díaz, Deutschland

hat Romanistik und Soziologie in Freiburg studiert und hat sich im Bereich Fremdsprachendidaktik in Rom fortgebildet. Sie hat mehrere Jahre als Lehrbeauftragte in der Erwachsenenbildung und an der Uni Freiburg unterrichtet, bis sie 2001 ihre Tätigkeit beim Verlag Ernst Klett Sprachen als Multimedia-Redakteurin aufgenommen hat. Als Beraterin für die Hochschulen durfte sie 2012 das erste Webinar für den Verlag durchführen. Sie organisiert heute Online-Seminare und Webinare für DaF-Lehrkräfte in der ganzen Welt.

Rundgang durch die virtuelle Messe 2019 @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 13:30 – 14:00

Geführte Tour durch die virtuelle Messe 2019.

 

DW: Nicos Weg – ein mobiler Sprachkurs im Unterricht @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 14:30 – 15:15

Nicos Weg – ein mobiler Deutschkurs im Unterricht.
Zuzana Leetz, Bildungsprogramme, DW

wird ergänzt.

 

DW: Platzhirsch oder Eintagsfliege? Influencer erobern die Sprache. @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 15:15 – 16:30

Platzhirsch oder Eintagsfliege? Influencer erobern die Sprache.

Keynote und Diskussion

  • Axel Krommer (Keynote), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur
  • Prof. Urte Undine Frömming, Freie Universität Berlin, Institut für Sozial- und Kulturanthropologie
  • Ulrike Essler-Raghunath, Learn German Today
  • Marija Dobrovolska, Deutsch mit Marija

 

 

DW: Macht müde Schüler munter – Impro Comedy @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 16:30 – 17:30

Deutsche Welle (DW): Macht müde Schüler munter – Impro-Comedy für den Unterricht. Mit Dr. Benjamin Hartwig, Neuroblitz

wird ergänzt.

 

Buchner/Höfler: Das ABC der digitalen Bildung @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 18:00 – 18:30

Das ABC der digitalen Bildung

Wir stellen in unserem Talk die wichtigsten Begriffe, Tools und didaktischen Einsatzszenarien rund um das Thema “Digitale Bildung” vor. Getreu dem Motto der Konferenz geben wir einen Überblick von A wie answergarden.ch, über F für Flipped Classroom bis hin zu Z für Zoom. Mit dem erworbenen Wissen lassen sich dann Technologie-unterstütze Lehr- und Lernarrangements kreieren, die Sprachenlernende aller Niveaustufen unterstützen können. Eben auch von Anfang an…

Joe Buchner-CC BY Manuel GarziJosef Buchner, Schweiz

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent für Medienbildung an der PH St. Gallen/Institut für ICT & Medien. Er lehrt und forscht in den Bereichen Medienpädagogik, Mediendidaktik und Medienbildung. Schwerpunkte: Flipped Classroom, Augmented und Virtual Reality, Technologie-unterstütztes Lehren und Lernen.

 

Elke Höfler, Österreich

ist Lehrbeauftragte am Institut für Romanistik an der Universität Graz (Schwerpunkt: Fachdidaktik). Sie lehrt zudem an der PH Tirol, der FH Kärnten, sowie an der FH Burgenland und hält laufend Fortbildungen an mehreren Pädagogischen Hochschulen in Österreich sowie eLectures an der Virtuellen PH. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Fiktionsforschung, der Mediendidaktik, der mediengestützten Fachdidaktik, der Sprachlehrforschung, Social Media, MOOCs und Open Educational Resources.

Herold/Hartmann: Deutsch digital – mit solidem DACH von Anfang an! @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 8 um 18:30 – 19:00

Es geht um Vorschläge für die Konstruktion eines brauchbaren DACHs für die eigene, konkrete DaF-Situation – digital gestützt und von Anfang an. Wie lässt sich erreichen, dass DaF-Lehrende wie -Lernende immer den gesamten deutschsprachigen Raum im Hinterkopf haben? Für ab der Niveaustufe A1 werden konkrete Vorschläge gemacht, u. a. wie sich Landkarten einsetzen lassen, welche Begrüßungen und Verabschiedungen es gibt oder wie Hör- und Lesetexte sowie insbesondere auch Bilder/Fotos aus verschiedenen Regionen des deutschsprachigen Raums eingesetzt werden können. Wir sind davon überzeugt, dass der gesamte deutschprachige Raum das Eigentliche ist, was DaF grundsätzlich ausmacht. ACH sollte dabei niemals als anstrengendes Extra empfunden werden. Am Ende des Beitrags findet ein KAHOOT!-Quiz statt.

Attraktive Preise warten auf Sie:
Platz 1: Ein Stipendium für den Fortbildungskurs der Deutschen Auslandsgesellschaft Aktuelle Landeskunde intensiv: Schwerpunkt Europa im DaF-Unterricht in Lübeck (mit Live-Schaltung nach Österreich), 05.05. – 11.05.2019 oder 10.11. – 16.11.2019 (ohne Teilnahme-Eigenbeitrag und damit im Wert von 200,– EUR plus Reisekostenerstattung je nach Herkunftsland von bis zu 200,– EUR sowie Übernahme aller Kosten fürs Programm und Halbpension; sonstige Stipendienbedingungen siehe unten auf der Startseite von www.deutausges.de);
Platz 2: DaF-Unterrichtsmaterialien zu Österreich,
Platz 3: EU-Spiel für den DaF-Unterricht (vom Österreich Institut,  www.oei.org)

Martin Herold, Deutschland

ist seit 1999 Leiter der Deutschen Auslandsgesellschaft e. V.  die im Auftrag des Berliner Auswärtigen Amtes für die Organisation und Durchführung von Fortbildung für den Unterricht in Deutsch als Fremdsprache in Nord- und Nordosteuropa verantwortlich zeichnet. Martin Herold bildet selbst zu landeskundlichen und aktuellen sprachlichen Themen aller Art fort.

 

 

Susanne Hartmann . Österreich

hat Vergleichende Literaturwissenschaft und Anglistik studiert und sich in Deutsch als Fremdsprache spezialisiert. Seit 2001 ist sie als fachliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin am Österreich Institut tätig.

Gildner: Audiodateien und Podcasts produzieren @ DaFWEBKON Böll Raum
Mrz 8 um 19:00 – 20:00

Audiodateien und Podcasts produzieren für Anfänger*innen

Podcasts, Alexa & Echo, Sprachsteuerung… Audio boomt! Der interaktive Workshop richtet sich an Anfänger*innen, die Lust haben, mit Audio zu experimentieren. Am Ende haben die TN einen Überblick, welche (technischen) Schritte sie gehen müssen, um Audiodateien oder sogar einen eigenen Podcast zu produzieren. Die TN können Audio als Lernmaterial für oder mit ihren Schüler*innen nutzen – oder als Marketingkanal für die eigene Sprachschule. Im Workshop widmen wir uns unter anderem den folgenden Fragen: Wie bereitet man sich auf die Audioaufnahme vor? Welche Mikros gibt es? Welche kostenlose Software ist gut? Wie entsteht ein Podcast?

Katrin Gildner, Deutschland

Als DaF-Dozentin und Medienwissenschaftlerin interessiere ich mich für die Schnittstelle zwischen Lehren, Lernen und (digitalen) Medien. Mein 2015 gestarteter Blog Sprache ist Integration (sprache-ist-integration.de) beschäftigt sich mit der Frage, wie Ehrenamtliche Geflüchteten beim Deutschlernen helfen können. Mittlerweile helfe ich anderen, ihr Passion Project zu starten (Heul nicht, mach doch!, heul-nicht-mach-doch.de)

Joesalu/Chardalupa: Kleine digitale Projekte @ DaFWEBKON Böll Raum
Mrz 8 um 20:00 – 20:30

Kleine digitale Projekte und Übungen für Anfänger

In dieser Präsentation werden die Webseiten und Webtools präsentiert, die Autorin im Laufe vieler Jahren mit ihren SchülernInnen in den Deutschstunden und Projekten verwendet und getestet hat. Ebenso werden auch die besten Erfahrungen und mehrere Tipps gegeben, die den Interessierten helfen. Es werden die Lieblings-Lern-Apps der jungen Lernenden gezeigt. Am Schluss werden von allen Zuhörenden eigene Lieblingswebseiten und -tools gesammelt. Es wird spannend:)!

 Aimi Jõesalu, Estland

unterrichtet Deutsch als Fremdsprache schon über 35 Jahre und ist immer noch kreativ, aktiv und innovativ dabei. Über 10 Jahre faszinierende ETwinnerin, die die Etwinningprojekte pfiffig in den DaF-Unterricht integriert. Aber auch verschiedene Apps und Tools werden immer beim Deutschlernen verwendet.

 

 

 

Johanna Chardaloupa, Griechenland

unterrichtet  seit über 15 Jahren DaF an öffentlichen Schulen in Griechenland. Seit 2007 ist sie auch im Bereich Lehrerfortbildung tätig. Mediendidaktik, Apps, Web 2.0-Werkzeuge, eTwinning und sind ihre Lieblingsbeschaeftigungen :-).

Mrz
9
Sa
Willkommen am Tag 3! @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 9 um 9:00 – 9:30

wird ergänzt.

 

Hueber Verlag: Mehrsprachigkeit fördern mit KIKUS interaktiv @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 9 um 10:30 – 11:00

Mehrsprachigkeitfördern mit KIKUS interaktiv

KIKUS interaktiv ist eine flexible, moderne Sprach-Lern-Software für Anfänger. Basierend auf der KIKUS-Methode, die immer die Erstsprachen der Kinder/Lerner einbezieht, können Lernende und Lehrende mit KIKUS interaktiv einfach strukturiert, sehr flexibel und individuell arbeiten. Die Software ist ideal für den systematischen Einstieg in eine Sprache, da in den einfachen Anwendungen bereits wichtige grammatische Strukturen angelegt sind. Durch die Möglichkeit, eigenen Wortschatz in die Software zu integrieren, werden die Lernenden von Anfang an zu Akteuren. Mit den Bild-, Wort- und Tondateien in 9 Sprachen (DE, EN, ES, PL, AR, CS, SK, TR, XH) steht KIKUS interaktiv für lebendige Mehrsprachigkeit. In der Präsentation werden die ersten Schritte zur Nutzung und verschiedene Möglichkeiten der Anwendung anschaulich gemacht.

Garlin Edgardis, Deutschland

„Kinder sind mein Leben und Sprache ist mein Zugang zur Welt. Für alle Kinder ist sie der Zugang zu gelebter Kultur und zur Bildung. Dafür kämpfe ich.” Dr. Edgardis Garlin geb. 1964 in Bremen, ist Begründerin und Leiterin des KIKUS Programms. Sie studierte DaF, Spanisch und Völkerkunde in München und promovierte 1997 über den bilingualen Erstspracherwerb ihrer beiden eigenen Kinder. 1998 legte sie den Grundstein für die KIKUS-Methode.

Gehlen: Perspektiven ändern @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 9 um 13:00 – 13:45

Perspektiven ändern – in (digitalen) Rollen Lernfolge verbessern

Wir kennen unsere eigene Rolle, unsere Tagesabläufe im Alltag selber gut. Diese sind aber schon muttersprachlich besetzt- wir haben fest im Kopf, wie wir die Ereignisse, Objekte und Personen in unserem Alltag benennen und mit ihnen kommunizieren. Wenn wir eine Fremdsprache lernen, hilft es zwar, an vertraute Dinge anzuknüpfen- wenn aber zusätzlich eine neue Erfahrungswelt geschaffen wird, in der wir zum Teil Bekanntes als neuer Charakter, in neuem Umfeld erleben, dann unterstützt dies in besonderer Weise den Lernfortschritt. Thema dieses Beitrages ist eine Untersuchung, welche Szenarien hilfreich sein können, um in veränderter Perspektive und in neuen (manchmal digitalen) Rollen in einem Lernumfeld zu interagieren.

Matthias von Gehlen, Japan

ist seit 2015 Leiter der Spracharbeit am Goethe-Institut Tokyo. Arbeitete zuvor 7 Jahre als Leiter eines Sprachlernzentrums des Goethe-Instituts in Shanghai, wo er den Einsatz digitaler Elemente im Unterricht stark förderte. Ein besonderes Forschungsinteresse liegt in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften.

 

Goethe: Aktuelles vom Goethe Institut @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 9 um 13:45 – 15:30
Digitalkompetenz – wie fit sind DaF-Lehrkräfte?

Welche digitalen Kompetenzen brauchen DaF-Lehrkräfte heute? Wie können sie sich selbst einschätzen? Wie können sie sich weiterbilden? Und grundsätzlicher: Stellt der Einsatz der modernen Medien und Methoden einen Mehrwert im Unterricht dar oder verändert er das traditionelle Lehrerbild? Und welche Verantwortung übernehmen Lehrkräfte dabei? Wir gehen diesen Fragen nach anhand des aktuellen europäischen Kompetenzrahmens für Lehrkräfte, kurz: DigCompEdu

Sabine Rotberg betreut in der Zentrale des Goethe-Instituts das Fort- und Weiterbildungsprogramm “Deutsch Lehren Lernen” (DLL) für DaF- und DaZ-Lehrkräfte im In- und Ausland. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Projekte zum Unterrichten mit digitalen Medien. Sie hat 11 Jahre am Goethe-Institut Jakarta, Indonesien DaF unterrichtet, die interne Deutschlehrerausbildung geleitet und regionale Medienprojekte koordiniert.

wird ergänzt Kostenlos gemeinsam Deutsch üben – wird ergänzt

Kira Kötter

wird ergänzt Interaktive Landeskunde mit 360-Grad-Fotos – wird ergänzt

Irina Ottow

Paukst du noch oder tanzt du schon? @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 9 um 18:30 – 19:00

Paukst du noch oder tanzt du schon?
(Deutschvergnügen mit Uwe Kind)

Mit seinen interaktiven Lingo Tech Musikvideos demysitfiziert Uwe Kind das Deutschlernen und zeigt, wie man mit Musik, Rhythmus, Tanz und Bewegung kinderleicht Deutsch lernen kann.  In diesem Web Workshop zeigt Uwe, wie man mit seinen Liedern und Videos arbeitet. Der Lehrer als ‘Dirigent’, die Schüler als ‘Orchester.

Uwe Kind, USA

ist Begründer von SingLing und LingoTech. Er ist der Autor von ‘Eine kleine Deutschmusik’ und ‘Deutschvergnügen’. Seine Tafel ist eine Videoleinwand mit tanzenden Figuren und Texten. Seine Schüler singen, steppen, rapen, schnaufen, schreien, flüstern, schwenken ihre Arme und Hände, wiegen ihre Hüften, wackeln mit dem Po kreieren ihre eigenen Videos und lernen durch Deutschvergnügen. Uwe Kind trainiert Lehrer veranstaltet interaktive Lernkonzerte in der ganzen Welt. Er entwickelte seine Technik an der Harvard Universität. Uwe Kind ist Deutscher und lebt seit vielen Jahren in New York City.