Programm DaFWEBKON 2020

Um teilzunehmen, registrieren Sie sich für die Konferenz und die interaktiven Workshops über XING-Events (Es ist NICHT nötig, sich dafür bei XING zu registrieren, es reicht, Namen und Emailadresse einzugeben). Anmeldung zur DaFWEBKON 2020

Falls Sie eine Teilnahmebestätigung benötigen, können Sie diese gegen einen geringen Kostenbeitrag bestellen. Teilnahmebestätigung.

Eine kompakte Programmübersicht zum Durchsehen und Ausdrucken finden Sie unter: http://bit.ly/dafwebkon-programm2020

Hinweise zur Teilnahme finden Sie in diesem Beitrag: Teilnehmen an der DaFWEBKON 2020

Das Detailprogramm. Änderungen vorbehalten.

Mrz
7
Sa
Sagina: “Hilfe! Meine Lernenden sprechen zu wenig Deutsch!” @ DaFWEBKON Raum Mozart
Mrz 7 um 12:20 – 12:40

Wenn man bedenkt, wie wenig Lernende in einem Fremdsprachenunterricht wirklich IN DIESER FREMDSPRACHE SPRECHEN, dann wird es klar: etwas muss geändert werden. Warum sollte man keine Angst vor größeren Gruppen haben? Wie kann man ein Bildlexikon oder eine Wortschatzliste aus dem kurstragenden Lehrwerk zugunsten Sprechen didaktisieren? Wie erstellt man schnell ein Wechselspiel zur Lektion? Warum entsprechen “Expertenspaziergänge” besser den methodisch-didaktischen Prinzipien des modernen Deutschunterrichts als traditionelle Lücken-ergänzen-Übungen? Was steckt hinter dem Begriff “Partnerarbeit mit Partnerwechsel” und welche Potenziale birgt diese Sozialform? usw. Der Beitrag befasst sich mit diesen und einigen anderen Fragen und stellt verschiedene praktische Beispiele dar, die unsere Lernenden spielerisch zum Sprechen bringen können, vor allem dann, wenn es nicht unbedingt um die Fertigkeit Sprechen an sich, sondern um die Wortschatzarbeit oder Grammatikvermittlung geht.

 

Valentina Sagina

Seit zehn Jahren unterrichtet  sie Deutsch als Fremdsprache in einem Sprachlernzentrum (SLZ sind Partner vom Goethe-Institut in Russland). Seit 2016 ist sie auch methodische Leiterin in diesem Zentrum und zu meinen Aufgaben gehören unter anderem Sicherung der Unterrichtsqualität und interne Fortbildungen für die Lehrkräfte des SLZs (mit Schwerpunkt Digitale Medien im DaF-Unterricht).

 

 

 

Schlenker/Paulino: Redemittel zu einem landeskundlichen Thema in authentischen Situationen @ DaFWEBKON Raum Mozart
Mrz 7 um 13:25 – 13:55

Was passiert, wenn Redemittel zu einem landeskundlichen Thema in einer authentischen Situation mündlich oder schriftlich auf einer Website deutschsprachiges Raumes umgesetzt werden?

Die Fragestellung bezieht sich darauf, wie man authentische Texte im Anfängerkurs einsetzen kann und wie Schüler, die im Niveau A1/ A2 sind, darauf reagieren. Wir wollten in unseren Kursen beobachten, wie die Schüler auf einen authentischen deutschen Text reagieren, der nicht didaktisiert wurde. Eins von unseren Zielen im Deutschunterricht ist, dass Deutsch handlungsorientiert wird, d. h. die kommunikative Kompetenz der Schüler, wie das Verstehen alltagskultureller Phänomene, sollen im Unterricht gefördert werden. Der Einsatz von einem authentischen landeskundlichen Text war für uns die Gelegenheit, das zu erreichen. Als Instrumente für die Datenerhebung haben wir einen Fragebogen für die Kursteilnehmer und einen Beobachtungsbogen für uns Lehrerinnen erstellt. Die Fragen, die uns bei den Feldnotizen, d.h. bei der Beobachtung beschäftigt haben, sind folgende: Wie verändert die Übung die Dynamik des Unterrichts?, Wie reagieren die Kursteilnehmer auf die Übung und Zusammenarbeit?, Hilft die Übung die Sprechangst bsw. Sprechhemmungen abzubauen?, Welche Veränderungen (im Lernverhalten) lassen sich beobachten?, Hat sich etwas in der Interaktion unter den Kursteilnehmern wegen der Ãœbung geändert? Was?
Dieses Projekt wurde von 3 Lehrkräften durchgeführt, die Deutsch als Fremdsprache in einer Sprachschule, Schule und Hochschule unterrichten. Trotzdem lernten die Gruppen im Niveau A1 und A2. Wir möchten hier eine der durchgeführten Unterrichtseinheit präsentieren, die mit einer authentischen Website und auch mit dem Online-Werkzeug padlet durchgeführt wurde.
Kurz zu dieser UE wäre zu erklären, dass die Gruppe aus 32 Schülern einer Mittelstufe-Klasse in Südbrasilien bestand. Wir haben das Buch “Menschen” A1.1, Kapitel 7 angefangen. Die Lektion bearbeitet das Thema Freizeit und das Verb können. Den Wortschatz und die Satzstruktur sowie das Modalverb haben wir zuerst in der Klasse übersetzt und geübt. Danach hatten sie im Computerraum den Auftrag bekommen, eine Website zu besuchen https://www.athleten-deutschland.org/ und aus dieser Seite sollten sie einen Sportler, eine Sportlerin oder eine Sportart aussuchen. Unter dem Motto “Olympiade und Athleten in Deutschland” sollten sie dann Informationen zu dem Athlet aufschreiben: Sportart, Name, Herkunft, Preise, usw.

Nachdem sie die Informationen gesammelt haben, sollten sie diese Infos als Text in der Dritten Person aufschreiben. Dafür wurde die Plattform www.padlet.com verwendet. Hier waren sie gleichzeitig angemeldet und auch gleichzeitig gearbeitet. All die Infos wurden dort gesammelt und so einen Überblick verschafft.

Ein weiteres Experiment bestand mit einer Gruppe (A2) zum Thema Tourismus in Berlin zu arbeiten. Die Studierenden organisierten einen Ausflug in der Stadt. Am Anfang 2019 war die Gruppe in Deutschland, sodass die Aktivität an persönliche Erfahrungen anknüpfte. Durchführung der Aktivität, Ergebnisse, Berichte der Studierenden und eigene Folgerungen werden dargestellt.

Adriana Schlenker hat ein Lehramtsstudium an der Universität von Paraná und Uni Leipzig abgeschlossen. Danach hat sie den Masterstudiengang zwischen der Uni Leipzig und Uni Salamanca gemacht. DaF unterrichtet sie seit 2005 und zurzeit promoviert sie an der Uni von Paraná, in Curitiba. Das Thema Neue Medien im DaF-Unterricht gefällt ihr besonders gut.

Sibele Paulino hat Germanistik bzw. Lehramt an der Bundesuniversität von Paraná (UFPR/ Brasilien) studiert. Dort hat sie auch  den Magister in Literatur und die Promotion in Kulturgeographie bzw. Literatur abgeschlossen. Seit sechs Jahren unterrichtet sie DaF und deutschsprachige Literatur an Universitäten. Sie ist auch als Übersetzerin tätig. Einige Übersetzungen: Der Untertan, von Heinrich Mann, Die verlorene Ehre von Katharina Blum, von Heinrich Böll, und den zweiten Band des Kosmos, von Alexander von Humboldt.