Programm DaFWEBKON 2020

Um teilzunehmen, registrieren Sie sich für die Konferenz und die interaktiven Workshops über XING-Events (Es ist NICHT nötig, sich dafür bei XING zu registrieren, es reicht, Namen und Emailadresse einzugeben). Anmeldung zur DaFWEBKON 2020

Falls Sie eine Teilnahmebestätigung benötigen, können Sie diese gegen einen geringen Kostenbeitrag bestellen. Teilnahmebestätigung.

Eine kompakte Programmübersicht zum Durchsehen und Ausdrucken finden Sie unter: http://bit.ly/dafwebkon-programm2020

Hinweise zur Teilnahme finden Sie in diesem Beitrag: Teilnehmen an der DaFWEBKON 2020

Das Detailprogramm. Änderungen vorbehalten.

Mrz
6
Fr
Grußbotschaft DaFWEBKON @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 9:00 – 9:30

Guten Morgen am Freitag der DaFWEBKON 2020!

Zusammenfassung des Messetages und Ausblick auf den Freitag.

Die Organisatorinnen der DaFWEBKON:

Angelika Guettl- Foto: Martin Stachl
 

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust

Online-Messerundgang @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 9:30 – 11:30

Kommen Sie mit auf den Messerundgang!

Lernen Sie die Aussteller kennen, schlendern Sie mit uns gemeinsam durch die Stände und nehmen Sie am Messequiz teil.

Mehr zu den Organisatorinnen: Heike Philp

DW: News im Klassenzimmer – Deutsch lernen mit Nachrichten @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 12:00 – 13:00

News im Klassenzimmer – Deutsch lernen mit Nachrichten
Nachrichten informieren über das Weltgeschehen und vermitteln praxisnahe Sprachkenntnisse. Das Erlernte kann sofort angewandt werden, wodurch die Lernmotivation steigt.

Die Deutsche Welle produziert spezielle Nachrichten und Hintergrundberichte, die auf die Bedürfnisse von Sprachschülern abgestimmt werden. Denn als Auslandsrundfunk Deutschlands verbreitet die DW nicht nur weltweit journalistische Programme, sondern auch solche zur Förderung der deutschen Sprache. Sämtliche Medieninhalte und Begleitmaterialien zum Deutschlernen orientieren sich am Europäischen Referenzrahmen für Sprachen und können kostenlos heruntergeladen werden.

Lernen Sie das vielfältige Angebot der DW zur Unterrichtsgestaltung kennen und erfahren Sie, wie Sie das Lehrbuch mit aktuellen multimedialen Inhalten ergänzen. Die Präsentation zeigt, wie einfach journalistische Texte, Audios und Videos im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden können, und ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen der Produktion von Nachrichten zum Deutschlernen.

Zuzana Leetz, Deutsche Welle

koordiniert für die Abteilung Bildungsprogramme der DW die Produktion multimedialer Deutschkurse. Sie verantwortet Audio- und Hörspielproduktionen und unterstützt die Erstellung der Multimediaplattformen didaktisch. Die gebürtige Slowakin studierte Germanistik und Deutsch als Fremdsprache in Bratislava, Wien, Jena und Bremen. Sie arbeitete als Redakteurin für verschiedene Medien, unterrichtete mehrere Jahre lang DaF und entwickelte vielfältige Unterrichtsmaterialien.

Michael Stegemann, Deutsche Welle

spricht fast täglich die langsam gesprochenen Nachrichten, das Top-Thema und andere Audioproduktionen für die DW. Er hat außerdem Teile des mobilen Angebots “Nicos Weg” eingesprochen und mitgestaltet. Der Sprecher und Moderator arbeitet seit 25 Jahren in Audio-, TV- und Videoproduktionen für die Deutsche Welle und andere Rundfunkanstalten. Er studierte Germanistik, Anglistik, Romanistik und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Köln und Paris.

 

André Moeller, DW Moderation: André Moeller, Deutsche Welle

leitet seit 2009 die DW Bildungsprogramme und war zuvor als Redakteur und CvD für die DW Online-Angebote in deutscher Sprache tätig. Später verantwortete er als Projektleiter im Bereich “Neue Medien” verschiedene multimediale Programmprojekte. Bevor er im Jahr 2002 zur Deutschen Welle kam, arbeitete André Moeller als Redakteur für die RTL-Tochter RTL Interactive.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW . Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle.

Maurič: Wieviele Sprachen braucht der Mensch? @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 13:30 – 14:00

Wieviele Sprachen braucht der Mensch? Über die Rolle gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit für globale Entwicklungsziele

Der überwiegende Teil der Weltbevölkerung ist mehrsprachig und das spiegelt sich auch in österreichischen Schulklassen wider. Ob diese Mehrsprachigkeit jedoch als Chance oder als Herausforderung wahrgenommen werden soll, darüber herrscht nach wie vor Uneinigkeit. Zugleich ist das Erlernen von Fremdsprachen eindeutig positiv besetzt. Der Vortrag blickt hinter die Fassaden dieses ambivalenten Verhältnisses zu Mehrsprachigkeit. Vor dem Hintergrund der UN Agenda 2030 und der Entwicklungsziele einer globalisierten Gesellschaft erhält das Thema eine neue Rahmung. Aus einer gesellschaftspolitischen Perspektive wird deutlich, dass Mehrsprachigkeit eng mit dem Verständnis einer Cognitive Justice verwoben ist und somit auch zu einer grundlegenden Thematik für Global Citizenship Education wird.

Ursula Maurič

Prof. Mag. MA, Pädagogische Hochschule Wien
Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Personbezogene überfachliche Kompetenzen der Lehrperson, Mehrsprachigkeit in der Lehrer/innenbildung, Global Citizenship Education, 2014 – 2017 Bundeskoordinatorin im Schulnetzwerk voXmi, davor und aktuell Mitglied im Team der Bundeslandkoordination für Wien
Kontakt-Email: ursula.mauric@phwien.ac.at , http://www.voxmi.at

 

Ortega: Mehrsprachigkeit als Ressource im Deutschunterricht @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 14:00 – 14:30

Bilinguale und mehrsprachige Kinder und Jugendliche haben im Erwerb weiterer Sprachen viele Vorteile, sei es in der kognitiven Flexibilität oder der praktischen Erfahrung im Spracherwerb. Der Workshop gibt Einblick wie diese Vorteile im Deutschunterricht gezielt genutzt und weiter gefördert werden können, zum Beispiel indem man die Erstsprachen der Schülerinnen konstruktiv einbindet. Und wir wagen einen Blick in die faszinierenden Sprachwelten bilingualer Jugendlicher. Vermittelt werden didaktische Methoden und konkrete Übungen mit digitalen und analogen Tools, die Sprachbewusstsein fördern, die Lust machen auf Fremdsprachen und den Lernerfolg steigern.

Zwetelina Ortega

Sprachwissenschaftlerin, Expertin für Mehrsprachigkeit und Gründerin des Bildungszentrum Linguamulti: mehrsprachige Erziehung und kreative Sprachförderung. Leiterin der LIMU-Academy: Frühförderung der deutschen Sprache für Kinder von 2- 10 Jahren. Selbst dreisprachig mit Bulgarisch, Spanisch und Deutsch aufgewachsen. Literarische Veröffentlichung: 2012 Gedichtband Aз und tú (Edition Yara). Seit 2009 Lektorin an der Universität Wien. Derzeit Leiterin von Fortbildungsseminaren unter anderem an der Pädagogischen Hochschule Wien, am Landesinstitut für Schule in Bremen u.v.m. Mutter von zwei Kindern, die dreisprachig aufwachsen.

 

Schweiger: Von der Freiheit der Sprache(n) : Mehrsprachigkeit (in) der Literatur als Lernanlass @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 15:00 – 16:00

Literarische Texte bieten vielfältige Lernanlässe im DaF-Unterricht: Sie können Ausgangspunkt für kultur- oder sprachreflexives Lernen sein, kritisches Denken oder Medienkompetenz fördern und Lust auf das kreative Spiel mit Sprache machen. Im Sinne einer Didaktik der Mehrsprachigkeit erlauben sie es, das Deutschlernen mit den Erfahrungen der Lernenden mit und in anderen Sprachen zu verbinden. Gerade mehrsprachige Literatur eignet sich für die Förderung von Sprachaufmerksamkeit und die Auseinandersetzung mit individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit in besonderer Weise. In diesem Vortrag werden anhand von Texten, die mehrsprachig sind oder Erfahrungen von Mehrsprachigkeit reflektieren, konkrete Beispiele für die Arbeit im Unterricht – sowohl online als auch offline – zur Diskussion gestellt. Digitale Ressourcen für mehrsprachiges und multimediales Lernen im DaF-Unterricht stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Hannes Hannes Schweiger

ist Assistenzprofessor am Institut für Germanistik sowie am Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität Wien und Präsident des Österreichischen Fachverbands für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (ÖDaF). Er ist Mitglied der Tagungsleitung der Internationalen Tagung der Deutschlehrer*innen (IDT) 2021 in Wien. Seine Schwerpunkte sind Sprachförderung und sprachliche Bildung in der Migrationsgesellschaft, kulturreflexives Lehren und Lernen sowie ästhetische Bildung im Kontext von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.
https://www.univie.ac.at/germanistik/hannes-schweiger
https://www.oedaf.at/
https://www.idt-2021.at/

André Moeller, DW Moderation: André Moeller, Deutsche Welle

leitet seit 2009 die DW Bildungsprogramme und war zuvor als Redakteur und CvD für die DW Online-Angebote in deutscher Sprache tätig. Später verantwortete er als Projektleiter im Bereich “Neue Medien” verschiedene multimediale Programmprojekte. Bevor er im Jahr 2002 zur Deutschen Welle kam, arbeitete André Moeller als Redakteur für die RTL-Tochter RTL Interactive.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW . Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle.

DW – Lesung: Kübra Gümüsay – Sprache und Sein @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 16:00 – 17:00

Dieses Buch folgt einer Sehnsucht: nach einer Sprache, die Menschen nicht auf Kategorien reduziert. Nach einem Sprechen, das sie in ihrem Facettenreichtum existieren lässt. Nach wirklich gemeinschaftlichem Denken in einer sich polarisierenden Welt. Kübra Gümüsay setzt sich seit langem für Gleichberechtigung und Diskurse auf Augenhöhe ein.

In der Lesung aus ihrem ersten Buch geht sie der Frage nach, wie Sprache unser Denken prägt und unsere Politik bestimmt. Sie zeigt, wie Menschen als Individuen unsichtbar werden, wenn sie immer als Teil einer Gruppe gesehen werden – und sich nur als solche äußern dürfen. Doch wie können Menschen wirklich als Menschen sprechen? Und wie können wir alle – in einer Zeit der immer härteren, hasserfüllten Diskurse – anders miteinander kommunizieren?

 

Kübra Gümüsay,

geboren 1988, ist eine der einflussreichsten Intellektuellen und politischen Aktivistinnen unseres Landes. Sie studierte Politikwissenschaften in Hamburg und an der Londoner School of Oriental and African Studies. 2011 wurde ihr Blog Ein Fremdwörterbuch für den Grimme Online Award nominiert. Sie war Kolumnistin der tageszeitung und stand mehrfach auf der TEDx-Bühne. Die von ihr mitbegründete Kampagne #ausnahmslos wurde 2016 mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet. Sie beschäftigt sich insbesondere mit Rassismus, Feminismus, Netzkultur und Fragen gesellschaftlicher Vielfalt.

Foto: (c)Paula Winkler

André Moeller, DW Moderation: André Moeller, Deutsche Welle

leitet seit 2009 die DW Bildungsprogramme und war zuvor als Redakteur und CvD für die DW Online-Angebote in deutscher Sprache tätig. Später verantwortete er als Projektleiter im Bereich “Neue Medien” verschiedene multimediale Programmprojekte. Bevor er im Jahr 2002 zur Deutschen Welle kam, arbeitete André Moeller als Redakteur für die RTL-Tochter RTL Interactive.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW . Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle.

Science Slam: Wer Gedichte schreiben kann, kann auch bessere Hausarbeiten schreiben @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 17:00 – 17:30

Wer Gedichte schreiben kann, kann auch bessere Hausarbeiten schreiben. Ein Science Slam-Vortrag zur Beziehung von Literarizität, Performativität und Bildungssprache

Innerhalb der Vermittlung bildungssprachlicher Inhalte (z.B. Sprechakte wie Argumentieren, Abwägen, Erörtern, Hinterfragen) und innerhalb der Konzipierung akademischer Texte ist das Modell schriftlicher und mündlicher Konzeptionalität von Koch/Österreicher ein wichtiger Bezugspunkt der Deskription solcher Texte. Insgesamt spricht vieles für eine Erhärtung der These, dass es eine Korrelation zwischen performativem Lernen, kreativen Schreibaufträgen und ganzheitlichen Ansätzen einerseits und der Vermittlung von Bildungssprache andererseits gibt. Lernende, die kreativ und performativ lernen, erhalten breitere Reflexionsmöglichkeiten ihrer akademischen Textkompetenz in mündlichen und schriftlichen Kontexten. Oder etwas salopp ausgedrückt: Wer Gedichte schreiben kann und performativ lernt, kann auch bessere Hausarbeiten schreiben und bessere Referate halten.
In dem an Science Slams orientierten Vortrag werden Möglichkeiten der Verknüpfung aufgezeigt und an (Text-)Beispielen illustriert.

Nils Bernstein

Nils Bernstein studierte u.a. Germanistik und DaF in Mainz und promovierte in Wuppertal. Nach DAAD Stationen als Sprachassistent in Chile und DAAD-Lektor in Mexiko ist er seit 2013 an der Universität Hamburg tätig. Neben der Koordination des kompetenzorientierten Testbereiches und der Vermittlung bildungssprachlicher Fertigkeiten für internationale Studierende interessiert er sich besonders für ästhetisches Lernen und ganzheitliche Ansätze in der Fremdsprachendidaktik. Kürzlich illustrierte er bei einem Science Slam mittels Rammstein-Karaoke die Verknüpfung seiner Interessensgebiete.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von Hueber – Freude an Sprachen.

Bachmann: Dyslexie als Chance – ein Leitfaden @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 18:00 – 18:20

Dyslexie gilt (nicht nur) beim Erlernen der Fremdsprache Deutsch als Hindernis. In einem kommunikativen und auf Zusammenwachsen ausgerichteten Team ist es jedoch gerade von Vorteil, Dyslexiker dabei zu haben. Mithilfe eines 12 Punkte umfassenden Leitfadens lassen sich oft bessere Lernergebnisse als in durchschnittlichen Teams erzielen. Dieser Fahrplan hat sich auch bei Lernenden mit Asperger-Syndrom bewährt. Ausgangspunkt sind zwei Überlegungen, nämlich sowohl Sprache kommunikativ statt grammatisch aufzufassen und  als auch Herausforderungen in einer anderen Sprache nicht als “fremde” sondern vielmehr als alternative Formulierung von Bedürfnissen zu begreifen(, die wir größtenteils auch in unseren Muttersprachen haben.

Karin Bachmann

ist als DaF-Lektorin und Autorin tätig. Sie schweißt am liebsten heterogene Gruppen zu einem Team zusammen. Sehr gern motiviert sie auch dazu, Herausforderungen in der Fremdsprache zu meistern, zum Beispiel das erste Wort im Leben ausgerechnet auf Deutsch zu schreiben oder als Head Hunter mit stets überzeugenden Formulierungen deutsche Muttersprachler zu rekrutieren.

Muzard: Mehrsprachige Learning Escape Games @ DaFWEBKON Raum Beethoven
Mrz 6 um 18:00 – 19:00

Zu Weihnachten oder am Ende des Semesters habe ich für unsere Studenten kurze Wiederholungs- oder Wortschatzentdeckungs-Escape-Games entwickelt. Sie dauern je nach Gruppe zwischen 30 Minuten und einer Stunde. Ab diesem Jahr haben wir entschieden, nicht nur in der studierten Fremdsprache und Französisch zu “spielen”, sondern Englisch als Zweitsprache einzubauen. Auf Sprachlehrerfortbildungen habe ich bis zu 10 Sprachen in einem Escape-Game verbunden, damit jeder Lehrer in seiner unterrichteten Sprache das Konzept entdecken konnte. Durch die Nutzung mehrer Sprachen können die Studenten sich nicht mehr an ihre Muttersprache hängen und müssen all ihre Sprachkenntnisse einsetzen und versuchen neue Sprachbrücken zu bauen. Dazu kommt der Faktor Gruppenkohäsion, Spiel und Zeitdruck, der zu Lernerfolg und Spaß an der Arbeit führt.

Beate Muzard, Frankreich

ist gebürtige Deutsche, aufgewachsen zwischen dem Ruhrgebiet und Brasilien, unterrichtet seit über 30 Jahren DAF und Portugiesisch für Erwachsene und Studenten an französischen Hochschulen. Seit 2019 ist Sie Koordinatorin für Spanisch und Portugiesisch an der Ingenieurschule UniLaSalle in Beauvais.

 

 

Fjordevik/Eckart: Möglichkeiten des Online-Unterrichtes mit Fokus auf Literaturstudien @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 18:20 – 18:40

Die Hochschule Dalarna/ Dalarna University ist seit 2004 auf Online-Unterricht in Sprachen spezialisiert, vom Anfänger bis zum Magister- bzw. Masterniveau. In der Online-Präsentation, zusammen mit Dr. Anneli Fjordevik, werden mit konkreten Beispielen Besonderheiten des Online-Unterrichts, insbesondere in akademischen Literaturkursen, besprochen, mit Fokus auf kreatives Schreiben, Transparenz und interaktive Aufgaben.

Anneli Fjordevik

Ph.D., Forschungsprofil Literaturwissenschaft und informelles Lernen; seit 2010 online- Unterricht im universitären Bereich.

 

 

 

Maren Eckart

Ph.D., Privatdozentin, Forschungsprofil Literaturwissenschaft; seit ca 2005 online- Unterricht Erfahrung im universitären Bereich. Fokus Daf- kultur/ Literatur/ kreatives Schreiben.

Zelinskaia: Virtuali-Tee: Mit Augmented Reality den Körper mehrsprachig erforschen @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 18:40 – 19:00

Mittels Augmented Reality App und einem Virtuali-Tee T-Shirt kann man nicht nur die Einblicke in den menschlichen Körper gewinnen, sondern auch Sprachkenntnisse im Bio-Bereich in 11 verschiedenen Sprachen vertiefen. Die App kann man nicht nur zum spielerischen Erforschen der Organsysteme des Menschen, sondern auch beim Fremdsprachenlernen verwenden.

Olga Zelinskaia, Russland

Mitglied des überregionalen Deutschlehrerverbands Russland.
Die DACH-Quiz-Gewinnerin der DaFWEBKON 2019 (gemeinsamer Beitrag von Österreich Institut Wien und Deutsche Auslandsgesellschaft).
Verschiedene Apps, Web 2.0 Tools und Augmented Reality sind ihre Leidenschaft.

 

Oladyshkina: Viele Fliegen mit einer Klappe: Seesaw – App @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 19:00 – 19:20

Viele Fliegen mit einer Klappe: Seesaw – App zur Förderung von Medienkompetenz, Aussprache und Sprechübungen und des kreativen Umgangs mit der Sprache

In der Präsentation werden gute Erfahrungen mit der Seesaw-App vorgestellt.  So unrealistisch das klingen mag, aber: Seesaw ist eine umfassende App, die gleichzeitig ein auf eine Klasse begrenztes soziales Netzwerk, ein digitales Portfolio, ein Blog, ein Online-Lerntagebuch und ein Instrument für E-Learning bzw. Blended Learning beinhaltet. Mithilfe von dieser App können Lehrkräfte sowohl das autonome Lernen fördern, als auch alle produktive Fertigkeiten, (Online)-Interaktion und Aussprache ab A1-Niveau üben. Da die Seesaw-App einem sozialen Netzwerk für eine Gruppe ähnelt, kann auch Medienkompetenz gestärkt werden. Im Vortrag werden sowohl Tools und Aufgabenformate in der App, als auch die von den AnfÃängergruppen produzierte Multimedia-Texte präsentiert.

OlgaDr. Anastasia Oladyshkina

Sie unterrichtet Deutsch als Fremdsprache an der Staatlichen Pädagogischen Minin-Universität Nischnij Nowgorod in Russland. Seit 2019 ist sie auch als Multiplikatorin beim Goethe-Institut Moskau tätig. Ihr Forschungsinteresse umfasst auf einer Seite linguistische Aspekte der regionalen und nationalen Variation der deutschen Sprache, auf andere Seite aber auch praktische Fragen der Unterrichtsgestaltung, besonders in Anfängergruppen.

Prandstetter: Possessivpronomen mehrsprachig @ DaFWEBKON Raum Beethoven
Mrz 6 um 19:00 – 19:20

Auf der Grundlage der Interferenzen von Deutsch und mehreren Erstsprachen wird der Schwierigkeitsgrad dieses Inhaltes klar dargestellt. Idiosynkratische Merkmale und Interferenzen ” beispielsweise durch das Fehlen von Genus und Artikeln -sind oftmals Stolpersteine beim DaZ-Lernen. Methodisch-didaktische, pädagogische und kommunikative Realisierung mit der Möglichkeit zum Transfer auf viele Wortschatz- und Themenbereiche können Sie in einer Sequenz erlernen. Diese spielerische Anregung ist sowohl für Kindergarten- als auch Schulkinder, aber auch Erwachsene geeignet.

Ingrid Prandstetter

ist in Österreich geboren. Ihre Tätigkeitsbereiche sind die Sprachförderung von Kindern mit diversen Erstsprachen und Pädagog/innen-Fortbildung aus dem Blickwinkel der Mehrsprachigkeit und kontrastiven Sprachenvergleichen und Mitglied der Entwicklungsgruppe USB DaZ und Ö–RLP

Agranovskaya: Interkulturelle Kompetenz spielerisch entwickeln @ DaFWEBKON Raum Beethoven
Mrz 6 um 19:20 – 19:40

Globalisierung trägt dazu bei, dass man von Kindheit an mehrere Kulturen kennenlernt. Jedoch ist die Fähigkeit, mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen Kontakte zu knüpfen und die Besonderheiten anderer Kulturen zu erkennen und zu respektieren ist nicht automatisch vorhanden und soll noch (weiter-)entwickelt werden.
Interkulturelle Kompetenz lässt sich gut in spielerischer Form trainieren. Ob ein landeskundliches Spiel für Deutschlerner oder ein “Klassiker” für den Unterricht angepasst – interkulturelle Komponente machen das Spiel “lebendiger”, geben Impulse zum Nachdenken über die kulturellen Unterschiede (und auch Gemeinsamkeiten).
Wir sehen uns einige Spiele gemeinsam an und überlegen, wie wir sie mit Bezug auf Interkulturalität betrachten können.

 

Irina Agranovskaya, Russland

DaF-Lehrerin und Multiplikatorin am Goethe-Institut Moskau, leite Fortbildungsseminare, tutoriere Online-Kurse. Auch in der Freizeit widmet sie siche der deutschen Sprache als Mitglied des überregionalen Deutschlehererverbandes Russland (DLV). Sie beschäftigt mich gerne mit Spielen sowohl im Unterricht als auch außerhalb des Klassenzimmers.

Chardaloupa-Joesalu: “Ausgewähltes Virtuelles Europa” auf Deutsch @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 19:20 – 19:40

Seit September 2018 “arbeiten” 4 Schulen aus Österreich (Koordinator), Griechenland, Estland und Italien zusammen und erfinden neue Wege Fachsprache (Ökonomie, Tourismus, Handel/Transport, Bildung) mit DE zu verbinden! Digitale Tools und Anwendungen “helfen” ihnen dabei.

 Aimi Jõesalu, Estland

unterrichtet seit 1981 Deutsch am Gymnasium Põlva in Estland. 2007-2017 Vorstandsmitglied des EDLV und Leiterin der IT-Gruppe  des EDLV gewesen, von Anfang an an allen DaFWEBKONs beigetragen mit ihren Präsentationen oder Moderation, ab 2007 engagierte und erfolgreiche  eTwinnerin. Unterrichtet Deutsch immer kreativer und innovativer via eTwinning, Europa-Projekte, Webtools, Apps usw. Ab 2009 auch als eTwinningmoderatorin Estlands tätig, ab 2011-2016 als Fachexpertin für DaF des Bildungsportales Koolielu.

 

 

Johanna Chardaloupa, Griechenland

unterrichtet seit über 20 Jahre Deutsch als Fremdsprache und seit 2005 am Experimentellen Gymnasium der Uni Patras (Peiramatiko Gymnasio Panepistimiou Patron). Seit 2003 ist sie im Vorstand des PDV (Panhellenischer DeutschlehrInnenverband). Sie ist auch als Fortbildnerin für das griechische Bildungsministerium tätig und hat an diversen Tagungen, Konferenzen, Workshops (auch online) als Vortragende teilgenommen. Sie  hat große Erfahrung mit der Realisierung und Durchführung verschiedener Europäischen Projekte (eTwinning, Erasmus+ usw.). Web 2.0 Tools & Apps sind ihre Leidenschaft!

Meuren: Alphabetisierung mit digitalen Medien @ DaFWEBKON Plenarsaal
Mrz 6 um 19:40 – 19:50

Digitale Medien eröffnen den Lernenden neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Lernprozssen. Das Erlernen der Schreib- und Lesekompetenz mit Hilfe von Digitalen Medien gewinnt an neuen Dimensionen. Die aktive Auseinadersetzung mit neuen Bildungstechnologien kann bereits in der Grundbildung anfangen. Die Übertragung des durch digitale Medien erworbenen Wissens zur Problemlösung im Alltag gelingt dabei parallel zum Lernprozess. Im Projekt GediG untersuchen wir Gelingensbedingungen für den Einsatz von digitalen Medien in der Grundbildung. Der Vorauswahl von geeigneten digitalen Medien und ihre Nutzung in der Alphabetisierung ist ein Bestandteil unserer Forschung.

Valentina Meuren

Studium und Promotion im DaF an der Universität Heidelberg, anschließend Tätigkeit als DaF-Dozentin in Deutschland und in den USA und Forschungstätigkeit im Bereich des Spracherwerbs.

Mrz
7
Sa
Abschluss der 9. DaFWEBKON 2020 @ DaFWEBKON Raum Mozart
Mrz 7 um 16:30 – 17:00

Abschluss der  9.DaFWEBKON 2020!

Zusammenfassung der Konferenz und Prämierung der #mehrsprachen Challenge https://dafwebkon.com/mehrsprachen-challenge/

Die Organisatorinnen der DaFWEBKON:

Angelika Guettl- Foto: Martin Stachl
 

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust