Programm

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/ubersicht-dwk18 

Link zur Anmeldung: http://dafwebkon2018.eventbrite.com  

 

Mar
3
Sat
Siakagianni: Digital-interkulturell-projektorientiert (DIP) in Südosteuropa (SOE) @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 10:00 – 10:30

Es wird das Projekt “digital-interkulturell-projektorientiert (DIP) in Südosteuropa (SOE)” des Goethe Instituts Kroatien, das im Zeitraum von 2015 bis 2017 in den Ländern Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Rumänien und Serbien stattfand, vorgestellt. Das Ziel des Projekts war Kollegen im Bereich des multimedialen Unterrichts zu unterstützen und fortzubilden sowie die Einführung eines mediengestützten Unterrichtsmodells an den insgesamt 12 Pilotschulen.

Kleri (Evriklia) Siakagianni, Griechenland

Kleri Siakagianni, geboren 1979 in Athen, studierte Deutsch und Philologie an der Nationalen Kapodistrias – Universität in Athen, hat im Jahre 2005 das Aufbaustudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes in Deutschland und 2010 das Postgraduiertenstudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache an der Fernuniversität (EAP) Patras in Griechenland abgeschlossen. Seit 2005 ist sie als Deutschlehrerin an öffentlichen Gymnasien und Grundschulen tätig. Im Jahr 2014 hat sie mit einer Kollegin zwei Workshops des Goethe Instituts Athen mit dem Thema: “Deutschunterricht: mit allen Sinnen und multimedial” (in Ioannina und Patras) geleitet. 2015 leitete sie zwei Workshops des Goethe Instituts Athen mit dem Thema: “Deutschunterricht multimedial: Web-2.0-tools im DaF-Unterricht” (in Athen und Iraklio). Autonomes Lernen, Medienkompetenz und effektive Wissensverwaltung gehören zu den Hauptzielen ihrer didaktisch-methodischen Planung, deswegen steht die Durchführung von Mini- und größeren Projekten im Vordergrund.

DaFWEBKON Messe mit Quiz @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 10:30 – 11:30

Besuchen Sie die DaFWEBKON-Messe! Die Stände sind großteils besetzt! Und nehmen Sie am Messe-Quiz teil!

Herold/Shafer: Deutsch im Dutzend (DACH-Prinzip) @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 12:00 – 13:15

Kurz und knapp zu 12 Orten im deutschsprachigen Raum und zum DACH-Prinzip

Wer Deutsch als Fremdsprache unterrichtet, braucht für seinen Unterricht ein wetterfestes DACH, das den gesamten amtlich deutschsprachigen Raum überspannt. Beim DACH-Bau hilft das DACH-Prinzip.

„Deutsch im Dutzend“

  • liefert knackige Kurzporträts von 12 konkreten Orten aus verschiedenen Ecken des deutschsprachigen Raumes (u. a. von Meran, Rendsburg und Schaan [Liechtenstein]),
  • skizziert Eckpunkte des DACH-Prinzips,
  • diskutiert Umsetzungsmöglichkeiten und
  • schließt mit einem Online-Quiz, bei dem es einige attraktive Preise zu gewinnen gibt.

Martin Herold, Deutschland

ist Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesellschaft (DAG, www.deutausges.de) in Lübeck, die zu den Mittlerorganisationen des Berliner Auswärtigen Amtes zählt und Nord- und Nordosteuropa als Bezugsregion hat. Er konzipiert Fortbildungen für DaF-Lehrkräfte und bildet auch selbst fort, insbesondere zur aktuellen deutschen Sprache. Er war bereits in verschiedenen Funktionen bei DAFWEBKONs dabei.

Naomi Shafer, Schweiz

ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mehrsprachigkeit in Fribourg und als Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Neuchâtel tätig. Zu ihren Interessenschwerpunkten im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache gehören Sprachvariation, Kulturvermittlung und Prüfungsentwicklung.

 

Goethe Institut: Aktuelle Projekte und Angebote @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 14:00 – 16:00

 

    GETVICO 

Die GETVICO – German Teacher Virtual Conference ist eine innovative Plattform für Deutschlehrer*innen um Ideen, Methoden und Materialien auszutauschen. www.goethe.de/teachertraining;  www.goethe.de/usa/getvico

Das Goethe-Institut organisiert dafür zusammen mit dem US-amerikanischen sowie dem kanadischen Deutschlehrerverband AATG und CATG sowie mit dem German American Partnership Program GAPP jeden Herbst eine Fachkonferenz für Deutschlehrer*innen in Nordamerika. Die Konferenz bietet Beiträge zu Themenbereichen wie „Mit digitalen Medien unterrichten“ oder „Film, Musik und Literatur im Unterricht“. Einen ganzen Tag finden in 5 Räumen Präsentationen, Workshops und Roundtable-Gespräche von und für Deutschlehrer*innen statt. Die Teilnahme ist dabei ganz einfach: kostenlos, online und von zu Hause aus.

Anne-Sophie Albrecht ist akad. Sprachtherapeutin und zertifizierte Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. Seit zwei Jahren unterrichtet sie am Goethe-Institut New York Deutschkurse und koordiniert und organisiert dort auch das Fortbildungsangebot Teacher Training für Deutschlehrer*innen in Nordamerika sowie das Programm Studienbrücke für High-School Schüler*innen.  Kontakt: anne-sophie.albrecht@goethe.de

 Youtube-Kanal 24h Deutsch

Auf dem YouTube-Kanal des Goethe-Instituts wird immer donnerstags eine neue Episode der Serie „24h Deutsch“ veröffentlicht. Jede der insgesamt 25 Folgen widmet sich auf http://bit.ly/24hDeutsch in lebensnahen, alltagstauglichen Geschichten einem Aspekt der deutschen Sprache – ob Zungenbrecher, Fluchen oder Konjunktiv II. In jeder Episode der Serie „24h Deutsch“ wird der Zuschauer von der Figur Ida begleitet. Neben einem authentischen Einblick in das Leben in Deutschland aus der Sicht der jungen Protagonisten widmet sich jede Episode einem lernrelevanten Thema. Von Grammatik über Kurioses bis hin zu wichtigen Lernstrategien oder dem Konjunktiv II. Zur Zielgruppe gehören dabei vorwiegend Deutschlerner ab A2-Niveau zwischen 12 und 25 Jahren.

Sprachkonferenz – Startklar

Wie sehen Bildung und Weiterbildung in Zukunft aus? Wie beeinflussen die digitale Vernetzung und der technische Fortschritt unsere Lernprozesse und die Art und Weise, Fremdsprachen zu lehren? Welche Herausforderungen und Chancen sind damit verbunden? Oder konkret: Wie lassen sich zukunftsfähige Angebote zum Lehren und Lernen von Sprachen entwickeln und was müssen sie bieten? Diesen spannenden Fragen gehen wir auf der Werkstatt-Konferenz „Startklar?!“ nach: in Debatten, Werkräumen und Praxis-Workshops. Dafür konnten wir internationale Expertinnen und Experten sowie Akteure aus der Praxis und Sprachlernende gewinnen. www.goethe.de/startklar

Julia Hußlein arbeitet als Referentin für Sprachkurse und Fortbildungen in der Zentrale des Goethe-Instituts in München. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die Betreuung und Weiterentwicklung der Online-Fortbildungen für Lehrkräfte und die Projektleitung der STARTKLAR?!-Konferenz. Vorher unterrichtete sie Deutsch als Fremdsprache in Südostasien und war unter anderem in digitale Projekte und in die Lehrerfortbildung eingebunden. Kontakt: julia.husslein@goethe.de 

Mein Weg nach Deutschland 

Seit 2013 lädt das Webportal „Mein Weg nach Deutschland“ Zuwandernde ein, an Sprachübungsangeboten teilzunehmen und sich Informationen zum Lebensalltag in Deutschland anzueignen. Seitdem wurde das Portal kontinuierlich erweitert und ist heute in über 23 Sprachen verfügbar. In der kurzweiligen Präsentation des Angebots, werden neben allgemeinen Informationen auch direkte Einblicke in das Portal (www.goethe.de/mwnd) unternommen. Teilnehmende haben dabei die Möglichkeit die Anwendbarkeit der Teilbereiche zum Übungsangebot, zu Anerkennungsverfahren ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse und zum Alltag in Deutschland kennenzulernen. Somit sind neue Impulse für Unterrichtende garantiert.

Martin Pockrandt hat Ethnologie, Politikwissenschaften und Interkulturelle Germanistik in Göttingen studiert und ist seit 2011 in verschiedenen Kontexten beim Goethe-Institut tätig. Er leitet das Projekt “Mein Weg nach Deutschland” und koordiniert und etabliert in diesem Zusammenhang Inhalte des Portals für Zuwandernde und Institutionen. Kontakt: Martin.Pockrandt@goethe.de

 

Blust/Schedler: Digital erstellen – Analog nutzen! @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 16:30 – 17:30

Viele Lehrende haben zuhause zwar einen Computer, sind im Lehrraum aber mit den digitalen Werkzeugen nicht sicher. Es gibt in der Schule kein funktionierendes W-Lan oder die Lerner/innen haben keine digitalen Geräte mit. Was tun? In unserem Workshop zeigen wir ganz einfache aber effektive Werkzeuge, die uns aus dieser Misere helfen können. Wir erstellen live und gemeinsam digitale Materialien und Übungen, die im Unterricht analog (d.h. ausgedruckt und ohne Internetverbindung) genutzt werden können. Die erstellten Materialien sammeln wir auf Padlet und geben sie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sozusagen mit nach Hause. Dann kann es losgehen!

 


Marlis Schedler, Österreich

Marlis Schedler ist eigentlich Fachdidaktikerin im Bereich der Naturwissenschaften und E-Learning an der Pädagogischen Hochschule in Vorarlberg. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich mit Menschen aus anderen Ländern, die bei uns leben und hat unzählige Materialien zu Wortschatz, Grammatik und digitalen Tools erstellt.

  Nadja Blust, Frankreich

Nadja Blust ist DaF-Lehrerin mit langjähriger Erfahrung und zertifizierte Live Online Trainerin seit 2010. Zur Zeit ist sie als Sprachtrainerin an der Universität Populaire in Straßbourg tätig. Sie ist selbständige Beraterin und (Online)-Seminarleiterin mit Fokus auf dem Einsatz von Internet-Technologien im DaF-Unterricht. 2010 gründete sie das Netzwerk DaF-Lehrer online, wo DaF-Lehrende aus aller Welt wöchentlich ihre Erfahrungen austauschen und sich über neue Entwicklungen im Internet durch Webinare informieren. Darüber hinaus entwickelt und betreut sie live-online Lehrerfortbildungen für Sprachlehrer.

 

 

Werner: Kollaboratives und kooperatives e-Learning im DaF/DaZ-Unterricht @ Online
Mar 3 @ 16:30 – 17:30

Der Workshop „Kooperatives e-Learning gemeinsam erkunden – Padlet-Tricider-Edupad-Kahoot im Praxistest“ soll LehrerInnen weltweit Perspektiven aufzeigen, wie verschiedene e-Learning-Tools eingesetzt werden können, um so globales Vernetzen zwischen Klassenzimmern zu ermöglichen.
Zuerst erfolgt ein Überblick über die bisherigen Erfahrungen mit e-Learning Tools. Anschließend werden die vier digitalen Tools Padlet, Tricider, Edupad und Kahoot aus der Lernerperspektive erkundet und jeweils das didaktisch-methodische Potenzial aber auch Herausforderungen reflektiert, sodass Konsequenzen für die weitere Arbeit abgeleitet werden können. Ziel des Workshops ist es, konkrete Unterrichtsideen mit den vier digitalen Tools zu erarbeiten.

Theres Werner, Deutschland

Seit Oktober 2015 ist Theres Werner wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien der Friedrich-Schiller-Universität Jena und lehrt im Drittfach Lehramt Deutsch als Zweit- und Fremdsprache. Zuvor war sie am Goethe-Institut in Abu Dhabi und als DAAD-Sprachassistentin an der Universität Hanoi tätig. Sie studierte für das Lehramt Gymnasium die Fächer Deutsch, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache.

Philp: Wie erstellt und veröffentlicht man 360° Photos? @ Online
Mar 3 @ 17:30 – 18:30

In diesem Workshop lernen wir 360° Photos erstellen und sie auf Youtube oder Facebook zu veröffentlichen. Wir lernen weiterhin, wie man diese mit einem VR Virtual Reality Headset anschaut und im Unterricht einsetzt. Wir lernen Kameras kennen, mit denen man 360° Videos erstellt und lernen wo es großartige 360° Videos und Apps gibt, die geeignet sind um mit einer Gruppe von Schülern Unterricht zu gestalten. Für diesen Workshop brauchen jedoch wir keine 360° Kameras aber ein Smartphone und ein Google Cardboard. Das Cardboard kann man sich per Internet für ca. 10-15 EUR bestellen.

Wie funktioniert ein Mitmach-Workshop live online?
Bei diesem Workshop ist jeder eingeladen mitzumachen. Zuerst lernen wir uns ein wenig kennen, was wichtig ist um die Arbeitsgruppen zusammenzustellen. Dann werden die Teilnehmer aufgefordert selbständig die Schritte unternehmen um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen. Natürlich wird alles ausführlich erklärt und in den Arbeitspausen ist der Moderator unterwegs von Gruppe zu Gruppe um sicherzugehen, dass es keine technischen Pannen gibt. Zusammen werden wir das Gelernte anwenden. Es kann sein, dass wir die Bildschirmübertragungsfunktion in Adobe Connect nutzen, um zu sehen, wenn etwas nicht klappt wie es soll. Ziel ist es, dass am Ende jeder ein 360° Bild erstellt und veröffentlicht hat und 360° Videos kennenlernt sowie deren Anwendungsbeispielen um mit Ideen in den Unterricht zu gehen.

Heike Philp, Deutschland

Die Referentin Heike Philp gründete 2001 die erste Onlinesprachschule Deutschlands und ko-initiierte drei EU Projekte zum Thema Sprachenlernen in Echtzeit in virtuellen Klassenzimmern und virtuellen Welten. Sie ist Organisatorin zahlreicher Webkonferenzen für Sprachlehrer. Frau Philp spricht mehrere Sprachen, unter anderem fließend japanisch und arbeitet mit Erziehungsministerien und Universitäten weltweit an der Entwicklung neuartiger Lehr- und Lernmethoden.

Tichá-Eskisan: Webbasierte Korrektur typischer Fehler @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 17:30 – 18:30

Haben Sie auch manchmal “ein Fenster”? Dann könnte Sie dieser Workshop interessieren. In diesem praktisch angelegten interaktiven Workshop werden typische Fehler thematisiert sowie Tipps und Tricks präsentiert, um diese mit Hilfe webbasierter Fehlerkorrektur zu vermeiden bzw. zu korrigieren.

Andrea Tichá Eskisan, Tschechische Republik

*1984 in Deutschland, seit 2004 wohnhaft in Brno (Tschechische Republik), Studium: Pädagogische Assistenz Deutsch/Französisch (Päd. Fak. Masaryk Universität), Übersetzungswissenschaft Deutsch-Tschechisch (Phil. Fak. Masaryk Universität), Tätigkeiten im Bereich DaF seit 2003: DaF-Unterricht in Individual-, Firmenkursen und an Sprachschulen, seit 2006 am Österreich Insitut Brno, seit 2007 Workshops und Fortbildungen für DaF-Lehrer, 2016-2017 didaktische Beratungstätigkeit am ÖI Brno, Übersetzungstätigkeit

Tichá-Eskisan: Webbasierte Korrektur von typischen tschechischen Fehlern @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 17:30 – 18:30

Haben Sie auch manchmal “ein Fenster”? Dann könnte Sie dieser Workshop interessieren. In diesem praktisch angelegten interaktiven Workshop werden typische tschechische (slowakische) Fehler thematisiert sowie Tipps und Tricks präsentiert, um diese mit Hilfe webbasierter Fehlerkorrektur zu vermeiden bzw. zu korrigieren.

Andrea Tichá Eskisan, Tschechische Republik

*1984 in Deutschland, seit 2004 wohnhaft in Brno (Tschechische Republik), Studium: Pädagogische Assistenz Deutsch/Französisch (Päd. Fak. Masaryk Universität), Übersetzungswissenschaft Deutsch-Tschechisch (Phil. Fak. Masaryk Universität), Tätigkeiten im Bereich DaF seit 2003: DaF-Unterricht in Individual-, Firmenkursen und an Sprachschulen, seit 2006 am Österreich Insitut Brno, seit 2007 Workshops und Fortbildungen für DaF-Lehrer, 2016-2017 didaktische Beratungstätigkeit am ÖI Brno, Übersetzungstätigkeit

Abschluss DaFWEBKON @ http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Mar 3 @ 19:00 – 20:00

Das war die DaFWEBKON 2018!

Höhepunkte, Feedback und Ausblick

aguettl-200x300
heike nadja-blust-2014

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust