Schweiger: Von der Freiheit der Sprache(n) : Mehrsprachigkeit (in) der Literatur als Lernanlass

Wann:
6. März 2020 um 15:00 – 16:00
2020-03-06T15:00:00+01:00
2020-03-06T16:00:00+01:00
Wo:
DaFWEBKON Plenarsaal
https://dafwebkon.com/dafwebkon-einstieg/
Preis:
Kostenlos
Kontakt:

Literarische Texte bieten vielfältige Lernanlässe im DaF-Unterricht: Sie können Ausgangspunkt für kultur- oder sprachreflexives Lernen sein, kritisches Denken oder Medienkompetenz fördern und Lust auf das kreative Spiel mit Sprache machen. Im Sinne einer Didaktik der Mehrsprachigkeit erlauben sie es, das Deutschlernen mit den Erfahrungen der Lernenden mit und in anderen Sprachen zu verbinden. Gerade mehrsprachige Literatur eignet sich für die Förderung von Sprachaufmerksamkeit und die Auseinandersetzung mit individueller und gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit in besonderer Weise. In diesem Vortrag werden anhand von Texten, die mehrsprachig sind oder Erfahrungen von Mehrsprachigkeit reflektieren, konkrete Beispiele für die Arbeit im Unterricht – sowohl online als auch offline – zur Diskussion gestellt. Digitale Ressourcen für mehrsprachiges und multimediales Lernen im DaF-Unterricht stehen dabei im Mittelpunkt.

Hannes Hannes Schweiger

ist Assistenzprofessor am Institut für Germanistik sowie am Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität Wien und Präsident des Österreichischen Fachverbands für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (ÖDaF). Er ist Mitglied der Tagungsleitung der Internationalen Tagung der Deutschlehrer*innen (IDT) 2021 in Wien. Seine Schwerpunkte sind Sprachförderung und sprachliche Bildung in der Migrationsgesellschaft, kulturreflexives Lehren und Lernen sowie ästhetische Bildung im Kontext von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.
https://www.univie.ac.at/germanistik/hannes-schweiger
https://www.oedaf.at/
https://www.idt-2021.at/

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW. Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle.

Schreibe einen Kommentar