Jacobs: Einstellung und Motivation zur deutschen Sprache bei brasilianischen Germanistikstudierenden

Wann:
2. März 2018 um 21:00 – 21:30 Europe/Berlin Zeitzone
2018-03-02T21:00:00+01:00
2018-03-02T21:30:00+01:00
Wo:
http://expos.hostmyexpo.com/dafwebkon
Preis:
Kostenlos
Kontakt:

Empirisch gestützte Aussagen über Einstellungen und Motivation zu Sprache und darüber, wie sich Bildungsbiographien gestalten, können eine Basis für die Planung und Umsetzung sozialer und politischer Interventionen und Programme sein.
In der Masterarbeit geht es um die Analyse subjektiver Erfahrungen von brasilianischen Studierenden der Germanistik in Brasilien, um die Beweggründe und Relevanz der Studienwahl zu verstehen. Es sollen konkrete Anhaltspunkte gefunden und überprüft werden, welche die Studienwahl erklären, welche Lebensumstände oder welche Politik unter anderem im Bildungswesen welchen Einfluss haben. Dies kann Einblicke im Sinne von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen geben. Mit der Kenntnis von Gründen, warum Deutsch in Brasilien gelernt wird, könnten Schulen und Hochschulen in Brasilien Maßnahmen entwickeln, um Deutsch attraktiver zu gestalten. Ebenso könnte dementsprechend die deutsche Sprachpolitik für Deutsch als Fremdsprache in Brasilien attraktiver gestaltet werden.
Die Grundlage meiner Untersuchung bilden Interviews mit Studierenden. So wird den Befragten die Gelegenheit gegeben, das darzustellen, was für sie in welchen Zusammenhängen wichtig ist. Woraufhin mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse die Ergebnisse ausgewertet werden.

Sarah Jacobs, Brasilien

Sarah Jacobs ist aus Deutschland und lebt nun seit Anfang 2015 in Brasilien. Auch hat sie zuvor anderthalb Jahre in Spanien gelebt. Reisen und Sprachen sind mehr als Hobbys für sie. Darüber hinaus hat sie sich zur Aufgabe gemacht, die Diversität der Kulturen in all ihren Farben kennenzulernen und Interkulturalität zu leben.
In Münster wird sie dieses Jahr ihren Master of Education (Germanistik / Spanisch) abschließen und schon seit 2010 sammelte sie Erfahrung als Deutschlehrerin. Nun gibt sie Onlineunterricht und hat das Projekt CAB – Cultura Alemã no Brasil (Deutsche Kultur in Brasilien) im März 2017 in die Welt gesetzt.

3 Gedanken zu “Jacobs: Einstellung und Motivation zur deutschen Sprache bei brasilianischen Germanistikstudierenden”

  1. Danke für deinen Vortrag, Sarah! Besonders gut fand ich, dass du qualitative Interviews geführt hast. Das Projekt hört sich interessant an. Unterrichtest du vor allem brasilianische Studenten online?

    • Hallo Antina, vielen Dank für deinen Kommentar!

      Ja, ich unterrichte meistens Brasilianer, mittlerweile aber nicht mehr an der Universität UFRJ, denn dort war ich nur ein Jahr Sprachassistentin. Jetzt arbeite ich privat und auch für zwei Online-Sprachschulen, bei denen es Schüler aus der ganzen Welt gibt.

      Die E-Mail von Angelika habe ich auch schon bekommen. Da antworte ich dir auch. Bei weiteren Fragen kannst du mir auch gerne eine E-Mail schreiben: culturaalemanobrasil@gmail.com

Schreibe einen Kommentar