Buddenbrooks digital unterwegs

Thomas Manns „Buddenbrooks“ im Unterricht für Deutsch als Fremdsprache? Ob und wie das funktioniert, soll auf der DaFWEBKON diskutiert werden. Das Buddenbrookhaus in Lübeck hat gemeinsam mit Schüler:innen und Schülern digitales Lernmaterial und eine App entwickelt, die spielerisch an den komplexen Roman heranführen. Eigentlich für Muttersprachler:innen in Mittel- und Oberstufe entwickelt, soll ausgelotet werden, wie die Inhalte auch für den Unterricht mit fortgeschrittenen Deutschlernenden verwendet werden können. Die Infoseiten, Spiele und Audios werden von Museumsleiterin Dr. Birte Lipinski und einem der jugendlichen Co-Autoren, Morten Krienke, vorgestellt. Schauen Sie schon einmal rein unter: https://buddenbrookhaus.de/buddenbrooks-digital-unterwegs
https://bbhapp.de/

Birte Lipinski ist Leiterin des Buddenbrookhauses in Lübeck, eines Literaturmuseums und Veranstaltungshauses. Nach ihrem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Deutschland und Kunst) war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg. Dort wurde sie 2012 mit einer Arbeit über Romandramatisierungen promoviert. Seit 2014 leitet sie das Buddenbrookhaus und erprobt dabei gern neue Vermittlungsansätze.

Schreibe einen Kommentar