Programm

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/ubersicht-dwk18 

Link zur Anmeldung: http://dafwebkon2018.eventbrite.com  

 

Mrz
2
Fr
Rueschoff: Digitale Werkzeuge im Fremdsprachenunterricht: lerntheoretische Kontexte, digitale Optionen und unterrichtliche Praxis @ Online
Mrz 2 um 11:30 – 12:30

Dank ihrer Flexibilität und Versatilität sind digitaler Werkzeuge fester und prägender Bestandteil vieler Bereiche unseres täglichen Handelns und Interagierens geworden sind. Als Konsequenz wird auch für das Lernen immer wieder eine Art digitale Wende gefordert. Zudem propagieren aktuelle Paradigmen und Referenzrahmen für das Fremdsprachenlernens eine sozial-kontextualisierte, interaktionsbasierte sowie handlungs- und kompetenzorientierte  Lernkultur, für die digital unterstützte Lernarrangements besondere Potentiale bieten.

Hier setzt der Vortrag an: zum Einstieg geht es um eine lerntheoretisch-methodische Bestandsaufnahme gegenwärtig diskutierter Paradigmen des Fremdsprachenlernens, einschließlich einer Diskussion der von Stephen Bax in die Debatte eingebrachte Idee einer „Normalization“ bzgl. digitaler Tools im Alltag und in schulischen (sprachunterrichtlichen) Lernkontexten. Darauf aufbauend wird dann beschrieben, wie und mit welchen Tools eine Bereicherung des Fremdsprachenunterrichts ermöglicht werden könnte. Dabei werden auch ein paar – sprachenübergreifende – Beispiele aus der Praxis skizziert. Abschließend wird dann auf zwei Projekte des Europäischen Fremdsprachenzentrums in Graz verwiesen, mittels derer sich Unterrichtende sowohl einen umfangreichen Überblick über verfügbare digitale Werkzeuge als auch Informationen zu deren konkreter Nutzung verschaffen können.

Prof. Rueschoff

 

Prof. Dr. Bernd Rüschoff, Deutschland lehrt Didaktik des Englischunterrichts und Angewandte Linguistik im Institut für Anglophone Studien der Universität Duisburg-Essen. Er forscht seit den 80-er Jahren im Bereich technologiegestützer Sprachlernsysteme und hat an zahlreichen (inter)nationalen Projekten zur Entwicklung, Nutzung und Evaluation von digitalen Tools für das Sprachenlernen mitgearbeitet. Außerdem befasst er sich als Angewandter Linguistik mit Aspekten wie Interkultureller Kommunikation, bilingualer Bildung, sowie Fragen der Implementierung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens in der Sprachausbildung.

 

 

 

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW. Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle