Programm

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/ubersicht-dwk18 

Link zur Anmeldung: http://dafwebkon2018.eventbrite.com  

 

Mrz
2
Fr
Tengler: Robotik und Sprachförderung @ Online
Mrz 2 um 20:00 – 20:30

Sprachliche Förderung mit BeeBots

Lernen soll Spaß machen, Experimentieren ermöglichen und immer wieder auch neue Wege erlauben und dieses Motto sollte auch im Deutschunterricht seine Bedeutung haben. Deshalb sind gerade BeeBots ein gutes Tool, um Kinder in das spielerische Programmieren einzuführen und damit das problemlösungsorientierte Handeln zu fördern. BeeBots sind kleine Bodenroboter, die mit Tasten gesteuert werden. Durch das einfache visuelle Programmieren erlernen Schüler und Schülerinnen spielerisch, Strukturen zu entwickeln und  Wege zu finden. Außerdem bieten diese kleinen Bodenroboter eine Möglichkeit, Coding in den Deutschunterricht zu integrieren.

Projekte rund um Coding und Robotik können bereits ab der Primarstufe durchgeführt werden. Kinder lieben das Arbeiten mit den kleinen Robotern und trainieren im Zuge dessen das Computational Thinking (Informatisches Denken). Und es hat sich gezeigt, dass Computational Thinking die Sprachkompetenz fördert. Codieren von Lösungen verlangt eine Genauigkeit in deren Formulierung und das Erlernen einer Programmiersprache scheint allgemein die Entwicklung von Strukturen für eine Grammatik zu fördern.

Die Präsentation bietet eine Einführung in die Arbeit mit BeeBots und zeigt Ideen für den Einsatz im Unterricht.

Karin Tengler, Österreich

Karin Tengler ist Volksschullehrerin, Referentin der Fortbildung der PH NÖ und Referentin der Virtuellen PH. Ihre Themenbereiche sind Digitale Medien im Unterricht, Coding und Robotik ab der Primarstufe.

Mrz
3
Sa
Herold/Shafer: Deutsch im Dutzend (DACH-Prinzip)
Mrz 3 um 12:00 – 13:15

Kurz und knapp zu 12 Orten im deutschsprachigen Raum und zum DACH-Prinzip

Wer Deutsch als Fremdsprache unterrichtet, braucht für seinen Unterricht ein wetterfestes DACH, das den gesamten amtlich deutschsprachigen Raum überspannt. Beim DACH-Bau hilft das DACH-Prinzip.

„Deutsch im Dutzend“

  • liefert knackige Kurzporträts von 12 konkreten Orten aus verschiedenen Ecken des deutschsprachigen Raumes (u. a. von Meran, Rendsburg und Schaan [Liechtenstein]),
  • skizziert Eckpunkte des DACH-Prinzips,
  • diskutiert Umsetzungsmöglichkeiten und
  • schließt mit einem Online-Quiz, bei dem es einige attraktive Preise zu gewinnen gibt.

Martin Herold, Deutschland

ist Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesellschaft (DAG, www.deutausges.de) in Lübeck, die zu den Mittlerorganisationen des Berliner Auswärtigen Amtes zählt und Nord- und Nordosteuropa als Bezugsregion hat. Er konzipiert Fortbildungen für DaF-Lehrkräfte und bildet auch selbst fort, insbesondere zur aktuellen deutschen Sprache. Er war bereits in verschiedenen Funktionen bei DAFWEBKONs dabei.

Naomi Shafer, Schweiz

ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mehrsprachigkeit in Fribourg und als Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Neuchâtel tätig. Zu ihren Interessenschwerpunkten im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache gehören Sprachvariation, Kulturvermittlung und Prüfungsentwicklung.