Programm

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/ubersicht-dwk18 

Link zur Anmeldung: http://dafwebkon2018.eventbrite.com  

 

Mrz
2
Fr
Dringó-Horváth: Potenziale der Online-Lernumgebung für Lehrer-Fertigkeiten @ Online
Mrz 2 um 20:30 – 21:00

Das zu präsentierende Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel, die Förderung von (pädagogischen) IKT-Kompetenzen in der Ausbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften zu untersuchen. Ausgehend von Datenerhebungen mit diversen Messinstrumenten soll erforscht werden, wie diese Kompetenzen einerseits vom Hochschulstudium selbst, andererseits von Erfahrungen in der eigenen Lernbiographie beeinflusst werden.
Im gezeigten Projekt-Ausschnitt werden die Potenziale der Online-Lernumgebung für die grundlegenden Methoden (z.B. Präsentation, fragend-entwickelnde Methode, kooperative Arbeit, Evaluieren/Testen) dargestellt und es wird untersucht, inwieweit Dozierende in Ungarn in der Ausbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften von diesen Potenzialen Nutzen ziehen. Durch die erfolgreiche Bereicherung der Methoden mit entsprechenden Online-Werkzeugen könnte man in der Ausbildung erfolgreich zur Förderung von (pädagogischen) IKT-Kompetenzen beitragen.

Ida Dringó-Horváth, Ungarn

Dozentin für Deutsch als Fremdsprache, erteilt Vorlesungen und Seminare vor allem zum Thema Angewandte Linguistik und Methodik-Didaktik DaF; zuständig für die Organisation und Begleitung des schulischen Unterrichtspraktikums. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt den Einsatz- und Evaluierungsmöglichkeiten moderner Unterrichtsmedien.

Mrz
3
Sa
Herold/Shafer: Deutsch im Dutzend (DACH-Prinzip)
Mrz 3 um 12:00 – 13:15

Kurz und knapp zu 12 Orten im deutschsprachigen Raum und zum DACH-Prinzip

Wer Deutsch als Fremdsprache unterrichtet, braucht für seinen Unterricht ein wetterfestes DACH, das den gesamten amtlich deutschsprachigen Raum überspannt. Beim DACH-Bau hilft das DACH-Prinzip.

„Deutsch im Dutzend“

  • liefert knackige Kurzporträts von 12 konkreten Orten aus verschiedenen Ecken des deutschsprachigen Raumes (u. a. von Meran, Rendsburg und Schaan [Liechtenstein]),
  • skizziert Eckpunkte des DACH-Prinzips,
  • diskutiert Umsetzungsmöglichkeiten und
  • schließt mit einem Online-Quiz, bei dem es einige attraktive Preise zu gewinnen gibt.

Martin Herold, Deutschland

ist Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesellschaft (DAG, www.deutausges.de) in Lübeck, die zu den Mittlerorganisationen des Berliner Auswärtigen Amtes zählt und Nord- und Nordosteuropa als Bezugsregion hat. Er konzipiert Fortbildungen für DaF-Lehrkräfte und bildet auch selbst fort, insbesondere zur aktuellen deutschen Sprache. Er war bereits in verschiedenen Funktionen bei DAFWEBKONs dabei.

Naomi Shafer, Schweiz

ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mehrsprachigkeit in Fribourg und als Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Neuchâtel tätig. Zu ihren Interessenschwerpunkten im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache gehören Sprachvariation, Kulturvermittlung und Prüfungsentwicklung.