Programm

Die Aufzeichnungen der Veranstaltungen sind hier zu finden.

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/uebersicht-dwk17

Bitte beachten Sie, dass vor der Teilnahme eine kostenlose Registrierung nötig ist.

Mrz
2
Fr
Dringó-Horváth: Potenziale der Online-Lernumgebung für Methodenkoffer „Lehrer“ @ Online
Mrz 2 um 20:30 – 21:00

Das zu präsentierende Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel, die Förderung von (pädagogischen) IKT-Kompetenzen in der Ausbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften zu untersuchen. Ausgehend von Datenerhebungen mit diversen Messinstrumenten soll erforscht werden, wie diese Kompetenzen einerseits vom Hochschulstudium selbst, andererseits von Erfahrungen in der eigenen Lernbiographie beeinflusst werden.
Im gezeigten Projekt-Ausschnitt werden die Potenziale der Online-Lernumgebung für die grundlegenden Methoden (z.B. Präsentation, fragend-entwickelnde Methode, kooperative Arbeit, Evaluieren/Testen) dargestellt und es wird untersucht, inwieweit Dozierende in Ungarn in der Ausbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften von diesen Potenzialen Nutzen ziehen. Durch die erfolgreiche Bereicherung der Methoden mit entsprechenden Online-Werkzeugen könnte man in der Ausbildung erfolgreich zur Förderung von (pädagogischen) IKT-Kompetenzen beitragen.

Ida Dringó-Horváth, Ungarn

Dozentin für Deutsch als Fremdsprache, erteilt Vorlesungen und Seminare vor allem zum Thema Angewandte Linguistik und Methodik-Didaktik DaF; zuständig für die Organisation und Begleitung des schulischen Unterrichtspraktikums. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt den Einsatz- und Evaluierungsmöglichkeiten moderner Unterrichtsmedien.

Mrz
3
Sa
Siakagianni: Digital-interkulturell-projektorientiert (DIP) in Südosteuropa (SOE) @ Online
Mrz 3 um 18:00 – 18:30

Es wird das Projekt „digital-interkulturell-projektorientiert (DIP) in Südosteuropa (SOE)“ des Goethe Instituts Kroatien, das im Zeitraum von 2015 bis 2017 in den Ländern Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Rumänien und Serbien stattfand, vorgestellt. Das Ziel des Projekts war Kollegen im Bereich des multimedialen Unterrichts zu unterstützen und fortzubilden sowie die Einführung eines mediengestützten Unterrichtsmodells an den insgesamt 12 Pilotschulen.

Kleri (Evriklia) Siakagianni, Griechenland

Kleri Siakagianni, geboren 1979 in Athen, studierte Deutsch und Philologie an der Nationalen Kapodistrias – Universität in Athen, hat im Jahre 2005 das Aufbaustudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes in Deutschland und 2010 das Postgraduiertenstudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache an der Fernuniversität (EAP) Patras in Griechenland abgeschlossen. Seit 2005 ist sie als Deutschlehrerin an öffentlichen Gymnasien und Grundschulen tätig. Im Jahr 2014 hat sie mit einer Kollegin zwei Workshops des Goethe Instituts Athen mit dem Thema: “Deutschunterricht: mit allen Sinnen und multimedial” (in Ioannina und Patras) geleitet. 2015 leitete sie zwei Workshops des Goethe Instituts Athen mit dem Thema: “Deutschunterricht multimedial: Web-2.0-tools im DaF-Unterricht” (in Athen und Iraklio). Autonomes Lernen, Medienkompetenz und effektive Wissensverwaltung gehören zu den Hauptzielen ihrer didaktisch-methodischen Planung, deswegen steht die Durchführung von Mini- und größeren Projekten im Vordergrund.