Programm

Die Aufzeichnungen der Veranstaltungen sind hier zu finden.

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/uebersicht-dwk17

Bitte beachten Sie, dass vor der Teilnahme eine kostenlose Registrierung nötig ist.

Mrz
3
Fr
Landeskunde-Quiz @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 9:30 – 10:30

Testen Sie Ihr Wissen über Deutschland, Österreich und die Schweiz online. Wer schafft es, sich mit den meisten Punkten auf der Bestenliste einzutragen?

nadja-blust-2014

Nadja Blust, Frankreich/Russland  Organisatorin

Nadja Blust arbeitet seit 1985 als Deutschlehrerin in den Schulen mit erweitertem Deutschunterricht in Russland, 11 Jahre als Multiplikatorin des Goethe Instituts Moskau und Multplikatorin des Deutsch-Russischen Hauses Moskau, Dozentin an der Universität der Völkerfreundschaft und Referentin in der Lehrerfortbildung in Russland. Seit 2010 ist sie eine zertifizierte Live Online Trainerin. Zertifikate: “Classroom Virtual Manager” Universität Kiel, OTAvanced, VPH Österreich; Goethe Institut – Zertifikate Online Kurse 200 Stunden. Durch das Training in der „LANCELOT” Online Schule bekam sie die Möglichkeit, selbständig Online Deutsch für Lernende auf der ganzen Welt zu unterrichten. Online Deutschunterricht; Unterricht mit Hilfe von Social Media. Gründerin des Deutschlehrer­Netzwerkes.DAF.

Vision education: Learnmatch – Online-Tourniere ausrichten @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 13:30 – 14:00

Üben, üben, üben – diese ewig wiederholten Worte kennen nicht nur Pädagogen und sie sind älter als die Gehirnforschung. Insbesondere beim Erwerb einer Zweitsprache sind regelmäßige und häufige Wiederholungen von mehr als 1.000 Vokabeln notwendig, um einen produktiven Wortschatz aufzubauen. Das größte Hemmnis beim Spracherwerb ist eine mangelnde Motivation, diese Wiederholungen durchzuführen. Mit besonders effizienten Wiederholungsalgorithmen, wie z.B. der Leitner-Methode, lässt sich der Gesamtaufwand zwar senken, aber er bleibt trotzdem beträchtlich. Der phänomenale Erfolg von einigen Quiz-Apps zeigt aber, dass Menschen auch dauerhaft dazu motiviert werden können, immer wieder ihr Wissen abzufragen. Für die Entwicklung von LearnMatch wurden unter anderem diese Erfolgsfaktoren untersucht – mit dem Ergebnis einer App, die neben weitverbreiteten „Gamfizierungs“-Elementen auch einen besonderen und zugleich stärkeren Fokus auf das soziale Lernen setzt, als dies im Klassenraum einer Schule überhaupt möglich ist.

image-1

Rebecca Wald, Deutschland

Rebecca Wald ist seit Februar 2016 als Projektkoordinatorin für VISION EDUCATION aktiv. Die 2015 gegründete Bildungsinitiative möchte Menschen sowie Organisationen aus Wirtschaft und Politik dazu anregen und dabei unterstützen, durch eigenen Einsatz im Bildungssektor umgehend und nachhaltig einen wesentlichen Beitrag zum Wohle der Gesellschaft zu leisten, und bringt modernste Bildungstechnologien zu den Menschen, die diese dringend benötigen. Mit Einsatz dieser Apps und gutem Unterricht können die Anwender*innen ihre vorhandenen Lernpotenziale bestmöglich nutzen und sie ergebnisreich in die Gesellschaft einbringen.

image-2.3

Hendrik Langner, Deutschland

Der Referent ist Geschäftsführer der phase-6 GmbH, welche seit 2002 den Vokabeltrainer „phase6 classic” entwickelt und vertreibt. Neben diesem, vor allem in den allgemeinbildenden Schulen erfolgreichen Produkt,hat die phase-6 GmbH zusammen mit der Bildungsinitiative VISION EDUCATION, dem Hueber Verlag und dem Mildenberger Verlag Ende 2015 kostenlose DAF- Wortschatztrainings-Apps für Kinder und Erwachsene veröffentlicht. Diese wurden über 70.000 mal insbesondere von Flüchtlingen auf ihre Smartphones geladen.

Schweiger: Eintauchen, ja! Aber mit welcher Brille? Und an welchen Stellen? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 17:00 – 18:00

In seinem Vortrag wird Herr Schweiger im ersten Teil Fragen für einen kritischen und selbstreflexiven Umgang mit Online-Angeboten zu kultur- und gesellschaftsbezogenem Lernen im Sprachunterricht diskutieren. Nach welchen Kriterien wähle ich Materialien aus? Welche Materialien eignen sich besonders, wenn das vorrangige Ziel ist, die Lernenden bei der Erweiterung ihrer Fähigkeit zur Partizipation an deutschsprachigen Diskursen zu unterstützen und einen kritischen Umgang mit den vorgefundenen Ausschnitten der amtlich deutschsprachigen Regionen zu initiieren? Welche Fragen stellen sich mit Blick auf Online-Materialien aus einer migrationspädagogischen und zuschreibungsreflexiven Perspektive? Im zweiten Teil werden Ansätze ästhetischen Lernens gezeigt, die Lernende zum Suchen und Entdecken, zum Fragenstellen und Infragestellen anregen können.

schweiger_foto

Hannes Schweiger, Österreich

Hannes Schweiger ist seit März 2017 am Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ) des Instituts für Germanistik der Universität Wien tätig. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Literaturarchiv und Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien und Lehrbeauftragter an den Universitäten Wien und Graz. Er ist seit 15 Jahren in der Fort- und Weiterbildung für Deutschlehrkräfte als Referent, Seminarorganisator und Autor von Lehrmaterialien tätig. Seine Schwerpunkte sind Literaturvermittlung, Kulturdidaktik, Migrationspädagogische Zugänge zum Feld „DaZ“ sowie Sprachliche Bildung in der Schule und in der Erwachsenenbildung.