Programm

Die Aufzeichnungen der Veranstaltungen sind hier zu finden.

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/uebersicht-dwk17

Bitte beachten Sie, dass vor der Teilnahme eine kostenlose Registrierung nötig ist.

Mrz
2
Do
ÖIF: Werte- und Orientierungswissen im Sprachkursen vermitteln @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 2 um 13:00 – 13:45

Aufzeichnung (41min):

http://lancelot.adobeconnect.com/p95qnii3ahu/

Sie möchten wichtiges Werte- und Orientierungswissen in Ihrem Sprachunterricht vermitteln? In eigenen Workshops des ÖIF erhalten DaF/DaZ-Trainer/innen Informationen und praktische Tipps, wie sie die Regeln des Zusammenlebens im Deutschkurs vermitteln können. DaF/DaZ-Trainer/innen finden zusätzlich auf der Online-Lernplattform www.sprachportal.at eigene Unterrichtseinheiten für das Sprachniveau A1 mit Werte- und Orientierungswissen als kostenlosen Download. Diese behandeln Themen wie Nachbarschaft, Familien- und Lebensformen sowie Bildungsmöglichkeiten. Zusätzlich stehen am Sprachportal interaktive Lernvideos von Anfänger- bis zum Fortgeschrittenen-Niveau zur Verfügung, die durch spielerischen Zugang Wertewissen und österreichspezifische Informationen für das alltägliche Leben vermitteln. Die Lernvideos sind auf Arabisch und Farsi übersetzt und eignen sich besonders für den Einsatz im Unterricht mit Flüchtlingen.

Im Workshop erhalten Sie eine Einführung zum Thema Vermittlung von Werte- und Orientierungswissen in Sprachkursen, wir stellen Ihnen Workshops für Trainer/innen und Freiwillige vor, ebenso Lehrwerke und Zusatzmaterialien sowie interaktive Übungen.

Mitarbeiterfoto Katharina Schwabl

Katharina Schwabl, ÖIF, Österreich

Katharina Schwabl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Österreichischen Integrationsfonds, in ihren Arbeitsbereich fällt die Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien für den DaF/DaZ-Bereich sowie die Evaluierung der frühen sprachlichen Förderung. Sie betreut außerdem die Website „Mein Sprachportal“ des ÖIF. Zuvor hat sie Sprachwissenschaft studiert, wissenschaftlich auf dem Gebiet der Mehrsprachigkeits- und Spracherwerbsforschung gearbeitet und war als Lehrende im DaF/DaZ-Bereich tätig.

Cornelsen: Einfach leichter lehren und lernen – Panorama macht’s möglich! @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 2 um 15:30 – 16:15

Aufzeichnung: (48 min)
http://lancelot.adobeconnect.com/p7iwc67glee/
Die digitalen Medien spielen heute eine noch größere Rolle für das Lehren und Lernen. Dem trägt Panorama Rechnung und bietet Lehrenden und Lernenden intelligente, flexibel einsetzbare Arbeitsmaterialien für den Unterricht. Was diese „neuen“, digitalen Lehr- und Lernangebote im Rahmen eines outputorientierten DaF-Unterrichts leisten können und worin der didaktische Mehrwert liegt, wird Thema des Webinars sein.
Dr. Gunther Weimann_Referent

Dr. Gunther Weimann, Deutschland
Gunther Weimann ist Lehrerfortbilder, Berater, Autor und Redakteur DaF/DaZ.

Mrz
3
Fr
Neues von der DW – Angebote für Anfänger @ DaFWEBKON
Mrz 3 um 14:30 – 16:00

Neues von der DW – Angebote für Anfänger
Niederschwellige Online-Angebote bieten eine hilfreiche Unterstützung für den Deutschunterricht mit Anfängern, denn sie machen Lust darauf, die deutsche Sprache eigenständig zu entdecken. Ihre Kombination aus Schrift, Bild und Ton ermöglicht ein schnelles und effektives Training, realitätsnahe Szenarien und Sprache erleichtern den Wissenstransfer. Die Lerner werden durch spielerische Herausforderungen dazu motiviert, sich in die Materie zu vertiefen, am Ball zu bleiben und auch außerhalb der Präsenzphasen zu trainieren: Das steigert den Lernerfolg. Ziel der Präsentation ist es, am Beispiel ausgewählter Formate der DW zu zeigen, wie einfach erste Schritte in der deutschen Sprache sein können.

Barbara Syring-Marks

Barbara Syring-Marks, Deutsche Welle

… koordiniert für die DW-Bildungsprogramme den Bereich Projekte/Kooperationen. Zu ihren Aufgaben gehören dabei die Präsentation des Angebots und die Betreuung von Partnerschaften. Barbara Syring-Marks ist seit 2005 für die Deutsche Welle tätig und hat als Autorin und Redakteurin verschiedener multimedialer Formate für Deutschlerner gearbeitet.

Luna Bolivar

Luna Bolívar, Deutsche Welle

… setzt im Auftrag der Deutschen Welle digitale Bildungsprojekte um. In dieser Funktion verantwortet sie die Produktion von Formaten wie etwa einem multimedialen Vokabeltraining oder einer Sprachlern-App für Kinder. Luna Bolívar ist seit 2015 für die DW-Bildungsprogramme tätig.

IIK: DaF im Gesundheitswesen: Erfahrungen mit berufsbegleitendem Lernen & Prüfungstrainings @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 18:30 – 19:00

Bei Jobs im Gesundheitswesen herrscht in Deutschland Fachkräftemangel, und zwar sowohl bei Ärztinnen und Ärzten als auch beim Pflegepersonal. Deshalb ist es kein Zufall, dass der Anteil ausländischer Fachkräfte permanent steigt bzw. auch im Integrationskursbereich vielfältige Kurse für medizinisches Personal angeboten werden, für das vom Bundesamt gerade ein Modulkonzept veröffentlicht wurde. Und natürlich steigt mit den zahlreichen Arbeitskräften nicht-deutscher Muttersprache auch der Bedarf an entsprechenden Trainings, die entweder berufsbegleitend mit Spezialthemen  wie z.B. Arztbrieftraining stattfinden oder aber professionelles Personal auf diverse sprachlich-fachlich geprägte Anerkennungsprüfungen bzw. den Berufsalltag im deutschen Gesundheitswesen vorbereiten. Im Vortrag geht es einerseits um die Erfahrungen, die das Institut für Internationale Kommunikation in diesem Feld macht, andererseits soll aber auch gerade für das Feld des  berufsbegleitenden Unterrichts das Lernen mit Portfoliomaterialien an einem Beispiel vorgestellt werden.

hands-pixabay-cc0-600497_1150x400

Matthias Jung, Düsseldorf

ÖIF: Kinder mit Sprache und Kunst vertraut machen mit dem neuen Vorlesebuch „Schau, ein Kakadu“ @ Raum Jelinek
Mrz 3 um 18:30 – 19:00

„Weiße Federn, gelber Schopf, elegant von Fuß bis Kopf. Flügel schwingt jetzt wie der Wind, auf ins nächste Bild geschwind!“, so beschreibt sich der Titelheld des Buchs: ein wissbegieriger und gesprächiger Kakadu. Auf seiner Reise durch das Belvedere Museum fliegt er von einem Gemälde zum anderen, bringt Kindern die Bilderwelten von Klimt, Monet oder Schiele näher und unterstützt beim spielerischen Deutschlernen. Schau, ein Kakadu“ ist der Titel eines neuen Vorlesebuchs, das Kinder von vier bis sechs Jahren beim Deutschlernen unterstützt. Zur tieferen Auseinandersetzung liegen dem Buch pädagogische Lernmaterialien für Kinder mit unterschiedlichen Deutschvorkenntnissen bei. Interessierte finden „Schau, ein Kakadu“ zusammen mit den Begleitmaterialien im gut sortierten Buchhandel. Weiterführende Übungen, aber auch andere Materialien zur frühen sprachlichen Förderung gibt es auf www.sprachportal.at als kostenlosen Download.

In der Präsentation stellen wir Ihnen das Gesamtpaket Buch und Begleitmaterialien vor und zeigen Ihnen anhand von ausgewählten Arbeitsblättern, wie Sie die Begleitmaterialien sinnvoll im Kindergarten einsetzen können.

Tamara_Kerschbaumer

Tamara Kerschbaumer, ÖIF, Österreich

Tamara Kerschbaumer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), in ihren Arbeitsbereich fällt die Erstellung von Lernmaterialien für den DaF/DaZ-Unterricht sowie die Evaluierung der frühen sprachlichen Förderung. Sie betreut außerdem die Website „Mein Sprachportal“ des ÖIF. Sie hat ihr Studium Slawistik/Slowenisch sowie das Freie Wahlfachmodul DaF/DaZ an der Universität Ljubljana und Wien abgeschlossen, arbeitet nebenbei als literarische Übersetzerin und Radiomoderatorin und hat 2016 mit ihrer Dissertation begonnen.

Gienandt: Berufsbezogenes Deutschlernen @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 20:00 – 20:30

Mehr denn je stehen Bildungsinstitutionen und Betriebe vor der Herausforderung, Zweit- und Fremdsprachlern die im Berufsleben benötigten Deutschkenntnisse einschließlich der jeweils erforderlichen Fachsprache zu vermitteln, um sie effektiv in das Arbeitsleben zu integrieren. Am Beispiel des Kurses „Wirtschaftsdeutsch/ Deutsch im Beruf“ werden eine große Auswahl an Lernmaterialien vorgestellt, bestehend aus professionell produzierte Videoszenen, Tutorials, Vokabeltrainer und eine Reihe von interaktiven Übungen. Mit dem interaktiven Video-Kurs können Lernende sich schnell und effizient für eine Nutzung der deutschen Sprache im Berufsalltag fit machen. Er deckt die wichtigsten Themenbereiche kaufmännischer und administrativer Tätigkeiten ab.
Für Lehrkräfte stehen Handreichungen zur Verfügung, die wertvolle, zeitsparende Tipps zum Einsatz im Unterricht enthalten. Die Lernerfolgskontrolle ermöglicht Lehrenden eine Transparenz der Selbstlernphasen.

Philip_Gienandt_oL_336x392

Philip Gienandt, Deutschland

Philip Gienandt ist Geschäftsführer des international tätigen Bildungsanbieters LinguaTV GmbH. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit Innovationen und Digitalisierung in Wirtschaft und Bildung. Er engagiert sich beruflich und privat insbesondere für die Integration von Geflüchteten. Im Beirat eines internationalen Think Tanks entwirft er Szenarien über die Zukunft von Gesellschaft, Wirtschaft und Bildung. Er hat an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftslehre studiert und in den USA einen MBA absolviert.

Mrz
4
Sa
Symposium: Aktuelles des Goethe Instituts @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 13:30 – 15:30

Die Community „Deutsch für dich“ im Unterricht

Anna Peterwerth

Die Community „Deutsch für dich“  steht Deutschlernenden und -lehrenden aus der ganzen Welt offen. Lernende finden hier einen Raum für kreative Aktivitäten und den Dialog auf Deutsch. Im Forum, im Chat und in Gruppen tauschen sie sich aus und wenden Sprachkenntnisse an, die sie im Unterricht erworben haben. Welches Potential bietet die Community für den Deutschunterricht? Wir stellen Ideen dazu vor, wie Sie die Community „Deutsch für dich“ in Ihren Unterricht integrieren können.

 

Goethe-Test PRO – ein adaptiver Online-Test für Deutsch im Beruf

Linda Fromme und Eva Korb

Goethe-Test PRO ist ein berufsorientierter Online-Test, der sich individuell auf das Sprachniveau der Teilnehmenden einstellt. Im Laufe des Tests wählt das Programm jede Aufgabe auf Grundlage der vorherigen Antwort aus. Die Schwierigkeit passt sich auf diese Weise automatisch dem Sprachniveau an. Das Ergebnis ist als digitales Zeugnis unmittelbar im Anschluss an den Test abrufbar. Wie er funktioniert, für wen er sich eignet und in welchem Kontext der Test sinnvoll eingesetzt werden kann, stellen wir Ihnen in unserer Präsentation vor.

 

Unsere Straße – eine virtuelle Reise in den deutschen Alltag für Lernende auf dem Niveau A1

Dr. Alexandra Mittler, Goethe-Institut

Eine multimediale Reise durch eine „ganz normale“ Straße in Deutschland. Interaktive Videossequenzen bieten niveaugerecht aufbereitet Blicke hinter die Fassaden: Deutschlernende weltweit lernen kleine Ausschnitte aus dem Alltag in Deutschland kennen: den Nachbarschaftsklatsch im Obstladen, den Streit eines Paares, wie die Spülmaschine am besten eingeräumt wird oder die WG-Diskussion, wer morgens als erster ins Bad darf. Das innovative Format der interaktiven Videos ermöglicht es den Lernenden in die Szenen einzutauchen und aktiv zu partizipieren. Die Nutzerinnen und Nutzer entscheiden, wie die Dialoge fortgesetzt werden. So können die Alltagsszenen in „Unserer Straße“ Deutschlernenden auch interkulturelle Einblicke und Hilfestellungen geben.

 

„Campus der Wörter“ – Erweiterung der Sprachlernapp Stadt der Wörter für das Thema Studieren in Deutschland

Irina Olepir und Dr. Julia Scheller – Deutsch Uni Online

Die erfolgreiche Deutschlern-App für Anfänger „Lern Deutsch – Die Stadt der Wörter“ wird Universitätsstadt! Nach den fünf Leveln des Hauptspiels wird nun in zwei zusätzlichen Kapiteln auf dem Sprachniveau A1 das Leben an einer deutsche Universität vorgestellt. Auf spielerische Art und Weise lernen studieninteressierte Deutschlernende wichtigen Wortschatz für den Alltag an einer deutschen Hochschule. Die Spielerinnen und Spieler besuchen die Bibliothek oder das Labor, lernen Formate wie Vorlesungen, Seminare und Sprechstunden bei Professoren kennen und essen natürlich in der Mensa. Der neue Wortschatz wird in kleinen Übungen gefestigt und kann in den beliebten Multiplayerspielen in der großen Gemeinschaft der „Stadt der Wörter“ weiter geübt werden.

„Campus der Wörter“ ist ein Kooperationsprojekt des Goethe-Instituts mit Deutsch Uni Online

foto-ap

Anna Peterwerth, Goethe Institut, München

Anna Peterwerth arbeitet in der Zentrale des Goethe-Instituts in München im Bereich Sprachkurse und Fortbildungen und ist für die Entwicklung von Online-Angeboten in der Lern-Community „Deutsch für dich“ zuständig.

 

Linda Fromme

Linda Fromme, Goethe Institut

… hat Germanistik, Deutsch als Fremdsprache und Hispanistik in Bochum, Barcelona und Oviedo studiert. Nach dem Studium arbeitete sie zwei Jahre als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache am Institut für interkulturelle Kommunikation in Bayreuth. 2011 absolvierte sie ein Fachvolontariat in der Sprachabteilung der Zentrale des Goethe-Instituts in München. Seit 2012 ist sie dort als Referentin im Bereich Prüfungen für digitale Tests zuständig.

Eva Korb_8691_klein

Eva Korb, Goethe Institut

 … hat an der Universität Bielefeld Deutsch als Fremdsprache, Anglistik und interdisziplinäre Medienwissenschaft studiert. Auslandsaufenthalte führten sie unter anderem in die USA und nach Russland. Nach ihrer Tätigkeit als Werkstudentin an den Goethe-Instituten in Paris und Brüssel war sie ab 2011 im Goethe-Institut Paris zuständig für die Werbung für Deutsch als Fremdsprache und berufssprachliche Themen in Frankreich. Seit 2016 arbeitet Eva Korb als Referentin im Bereich Prüfungen der Zentrale des Goethe-Instituts in München.

mittler

Dr. Alexandra Mittler, Goethe Institut

… arbeitet in der Zentrale des Goethe-Instituts im Bereich Sprachkurse und Fortbildungen. Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören die Entwicklung von Material für Online-Kurse und die Implementierung von digitalen Angeboten im Unterricht.

 

irina_olepir_duo

Irina Olepir,M.A., Goethe Institut

Irina Olepir, M.A., hat nach ihrem DaF-Studium an der Justus-Liebig-Universität im Kooperationsprojekt mit dem Goethe-Institut digitale Sprachlernmaterialien für die Community „Deutsch für dich“ entwickelt.

Als E-Learning-Autorin war sie für die Deutsche Welle tätig. Parallel dazu unterrichtete sie universitäre DaF-Kurse in Gießen. Seit Januar 2015 ist Irina Olepir für die Konzeption von Online-Kursen und Ausbildung der Online-Tutoren bei der Deutsch-Uni Online zuständig.

Julia_Scheller_duo

Dr. Julia Scheller, Goethe Institut

Dr. Julia Scheller studierte Deutsch als Fremdsprache, Psycholinguistik und Psychologie und promovierte zum Thema „Animationen in der Grammatikvermittlung“.

Anschließend arbeitete sie beim Langenscheidt-Verlag als Projekt- und Produktmanagerin für digitale Sprachlernmaterialien. Seit Juli 2015 ist sie für die Konzeption und Weiterentwicklung von Deutsch-Uni Online-Kursen zuständig und ist stellvertretende Abteilungsleiterin der Deutch-Uni Online.

Ernst Klett Sprachen: Mit Sprache und Kultur Jugendliche in der Mittelstufe begeistern? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 15:30 – 16:00

Zielgruppenaffine Texte, Realien sowie spannende landeskundliche Portraits und authentische Filme ermöglichen Jugendlichen in die deutsche Sprache und Landeskunde einzutauchen. Dabei können die Lerninhalte aus unterschiedlichen Perspektiven vermittelt und trainiert werden. Beispiele aus „Aspekte junior“ demonstrieren den praxisorientierten Einsatz im Unterricht.

klett-Christian Seiffert Bild 2

Christian Seiffert, Deutschland

Christian Seiffert ist Sprecherzieher (DGSS) und Lehrer für Deutsch als Fremdsprache. Seit dem Jahr 2000 ist er freiberuflich im Bereich DaF als Lehrkraft, Fachbereichsleiter, Prüfer/Korrektor, Präsentator, Fortbildner, Lehrwerk- und Testautor tätig. Derzeit unterrichtet er mit den Schwerpunkten „berufsspezifische Deutschkurse“ sowie „externe Schulabschlüsse“ und arbeitet u.a. für die Volkshochschulen Flensburg und Schleswig.

DW: Virtual Reality – Digitale Spielerei oder sinnvolles Einsatzszenario? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 17:00 – 17:45

Andauernde Sprachpraxis gilt als der natürlichste Weg, eine Sprache zu lernen. Doch was tun, wenn das Land der Zielsprache weit entfernt und Muttersprachler nicht greifbar sind? Virtual Reality bietet die Möglichkeit, Kommunikationssituationen zu erschaffen, die der Realität sehr nahe kommen. Aber wie genau muss eine virtuelle Umgebung gestaltet sein, um für ein wirklich immersives Lernerlebnis zu sorgen?  Über mehrere Jahre hat eine interdisziplinäre Forschergruppe unter Koordination der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe den Lerneffekt eines Virtual-Reality-Games auf deutsche und französische Sprachschüler untersucht. Ziel des Projekts war es, konkrete Anforderungen für die schulische Praxis abzuleiten und dem immer wieder formulierten Anspruch eines ganzheitlichen Unterrichts einen entscheidenden Schritt näher zu kommen.

Mickael Roy_Podium

Dr. Mickaël Roy

… ist Lehrer im französischen Schuldienst und tätig für die Forschungsstelle Bilinguales Lehren und Lernen des Instituts für Mehrsprachigkeit der PH Karlsruhe. Mickaël Roy hat im Rahmen des Projekts „Eveil-3D“ zum Thema Virtuelle Realität und Fremdsprachenerwerb geforscht und seine Dissertation Ende 2016 abgeschlossen.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW. Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle