Programm

Die Aufzeichnungen der Veranstaltungen sind hier zu finden.

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/uebersicht-dwk17

Bitte beachten Sie, dass vor der Teilnahme eine kostenlose Registrierung nötig ist.

Mrz
3
Fr
Eröffnung DaFWEBKON @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 10:30 – 11:30

Willkommen auf der DaFWEBKON 2017; Vorstellung der Höhepunkte der Konferenz und Live-Einstieg in die Virtuelle Messe

aguettl-200x300
heike
nadja-blust-2014

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust

Plenarvortrag: Deutsch im Beruf @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 11:30 – 12:30

Deutsch im Beruf heißt nicht Fachsprache lernen. Erfolg im Beruf hängt von vielen Faktoren ab. Ganz wichtig sind dabei allgemeine Sprachkenntnisse die mit beruflichen Universalien zu tun haben: Es geht um genaue Verabredungen, Routinen im Betrieb und die Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen bei der Lösung von Problemen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von beruflichen Szenarien die sprachlich kompetent bewältigt werden müssen. In der Keynote werden auch diejenigen Sprachstrukturen angesprochen, die in allen Berufsfeldern nützlich sind, sowie der Ansatz der Szenarienplanung.

Funk-300x400

Prof. Dr. Hermann Funk, Deutschland

Prof. Dr. Hermann Funk ist als Dozent an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Institut für Auslandsgermanistik und Interkulturelle Wirtschaftskommunikation tätig und hat den Lehrstuhl für Didaktik und Methodik, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache inne. Seine Arbeitsgebiete und Forschungsschwerpunkte sind: allgemeine Fremdsprachendidaktik und Methodik, Lehrmaterialforschung und -entwicklung und Grammatik im Unterricht.  Außerdem ist er Leiter der „Arbeitsstelle für Lehrwerkforschung und Materialentwicklung“ (ALM)

Weitere Infos finden Sie hier :
https://www.uni-jena.de/Auslandsgermanistik.html
http://www.alm.uni-jena.de/

Schweiger: Eintauchen, ja! Aber mit welcher Brille? Und an welchen Stellen? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 3 um 17:00 – 18:00

In seinem Vortrag wird Herr Schweiger im ersten Teil Fragen für einen kritischen und selbstreflexiven Umgang mit Online-Angeboten zu kultur- und gesellschaftsbezogenem Lernen im Sprachunterricht diskutieren. Nach welchen Kriterien wähle ich Materialien aus? Welche Materialien eignen sich besonders, wenn das vorrangige Ziel ist, die Lernenden bei der Erweiterung ihrer Fähigkeit zur Partizipation an deutschsprachigen Diskursen zu unterstützen und einen kritischen Umgang mit den vorgefundenen Ausschnitten der amtlich deutschsprachigen Regionen zu initiieren? Welche Fragen stellen sich mit Blick auf Online-Materialien aus einer migrationspädagogischen und zuschreibungsreflexiven Perspektive? Im zweiten Teil werden Ansätze ästhetischen Lernens gezeigt, die Lernende zum Suchen und Entdecken, zum Fragenstellen und Infragestellen anregen können.

schweiger_foto

Hannes Schweiger, Österreich

Hannes Schweiger ist seit März 2017 am Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ) des Instituts für Germanistik der Universität Wien tätig. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Literaturarchiv und Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien und Lehrbeauftragter an den Universitäten Wien und Graz. Er ist seit 15 Jahren in der Fort- und Weiterbildung für Deutschlehrkräfte als Referent, Seminarorganisator und Autor von Lehrmaterialien tätig. Seine Schwerpunkte sind Literaturvermittlung, Kulturdidaktik, Migrationspädagogische Zugänge zum Feld „DaZ“ sowie Sprachliche Bildung in der Schule und in der Erwachsenenbildung.

Mrz
4
Sa
Hachemer: Wir Lehrenden haben den wichtigsten Beruf der Welt! @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 9:00 – 9:30

Wir Lehrer haben den wichtigsten Beruf der Welt!

Warum das so ist?

Wir verbringen über 7.000 Stunden mit Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe 1 und 2, gestalten ihre Jugend mit. 1.2 Milliarden Kinder sind weltweit derzeit in unseren Schulen, betreut von 60 Millionen Lehrerenden. Wenn wir alle in unserem Unterricht das Lernen mit dem Erreichen der UN Nachhaltigkeitsziele (Global Goals) verbinden, können wir einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass die Welt ein bedeutend besserer Ort wird.

Was wir dazu benötigen? Ein neues Bewusstsein und viel Energie.

mareike-hachemer

Mareike Hachemer, Deutschland

Mareike Hachemer ist Lehrerin für Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel für die Sekundarstufe I und II. Sie ist Finalistin des Weltlehrerpreises 2015 und Jurymitglied des Weltlehrerpreises 2017. Als UNESCO-Delegierte für Global Citizenship Education und Mitglied der Lehrercommunity des Pestalozzi Programmes des Europarats setzt sie sich für eine Verbindung von Lernen mit sozialem Handeln ein. In ihrem TEDx Talk „Teacher – The Most Important Profession in the World“ begründet sie lebhaft, wieso es wichtig ist, dass erkannt wird, welche Bedeutung Lehrerhandeln hat.

Boeing: Eintauchen aber wie? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 10:30 – 11:00

Immersiv, 360° und ein Panoramagefühl als stünde man mitten drin im Geschehen. Sogar die Stimmen der Personen kommen aus verschiedenen Richtungen. Immersive Technologien begeistern und werfen viele Fragen auf, allen voran die Frage: Wo und wie jetzt investieren? Soll man sich ein Oculus Rift, HTC Vive, Google VR und andere VR Brillen zulegen? In Software investieren? Und nicht nur der Anwender, ganz besonders die ganz großen schauen sich nach den besten Anwendungen um, um ihr neues vielversprechende ‚Spielzeug‘ zu vertreiben. Ist es schon soweit, daß Universitäten, Schulen und Weiterbildungsinstitute sich hier ausstatten sollten um der kommenden virtuellen Revolution die Stirn bieten zu können? Dr. Winfried Boeing versucht diesen Spagat, mit einem Bein im Industriegeschehen und mit dem anderen in der Uni um Trends aufzuzeigen. Sein untrügliches Gespür für praktisches und viele Stunden ausprobieren im Holodeck zuhause zeichnen ihn aus um uns einen kleinen Einblick in diese neue schöne Welt zu ermöglichen.

DrBoeing

Dr. Winfried Boeing, Schweiz

 Seit über 15 Jahren engagiert sich Dr. Boeing für die führenden privaten Universitäten in der Schweiz und ist nun Dekan der Montreux Business University, MBU. Dr. Boeing hält einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre, gefolgt von einem Ph.D. – Magna Cum Laude – von der Universität zu Köln. Seine Expertise liegt in internationalen und globalen Audits, Aufbau und Struktur von Global Financial Systems, sowie neuerdings Social Media und AR/VR. Seine professionelle Arbeit in Airline Management, Start-ups & Reiseunternehmen legte den Grundstein. Seine berufliche Karriere startete mit 13 Jahren Lufthansa und IATA in Genf. IATA hatte ihn zum Leiter der Finanzen und Chief Auditor ernannt, eine Position mit einer Verantwortung über hunderte Milliarden US $ Cash Settlement p.a. Seither gründete er mehrere Start-ups, einschließlich eines Private Jet-Unternehmens.  Seine Arbeitsplätze waren dann das General Management, Finanzen und IT. Die Existenzgründungen befassten sich in der Regel mit innovativen Systemen und Technologien für die Zukunft und gaben Dr. Boeing den Ruf eines seriösen zukunftsorientierten Unternehmers. In den vergangenen Jahren erwarb er Erfahrung in den Bereichen Social Media, VR / AR, Immersives und Online Learning, was nur eine Folge seines tiefen technischen Verständnisses und seines akademischen Hintergrunds ist, und ihn dabei unterstützt, diese neuen Technologien zu prognostizieren und zu entwickeln. Er nennt seine zukunftsweisende Haltung „Evolution des Lebens“.

Symposium: Aktuelles des Goethe Instituts @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 13:30 – 15:30

Die Community „Deutsch für dich“ im Unterricht

Anna Peterwerth

Die Community „Deutsch für dich“  steht Deutschlernenden und -lehrenden aus der ganzen Welt offen. Lernende finden hier einen Raum für kreative Aktivitäten und den Dialog auf Deutsch. Im Forum, im Chat und in Gruppen tauschen sie sich aus und wenden Sprachkenntnisse an, die sie im Unterricht erworben haben. Welches Potential bietet die Community für den Deutschunterricht? Wir stellen Ideen dazu vor, wie Sie die Community „Deutsch für dich“ in Ihren Unterricht integrieren können.

 

Goethe-Test PRO – ein adaptiver Online-Test für Deutsch im Beruf

Linda Fromme und Eva Korb

Goethe-Test PRO ist ein berufsorientierter Online-Test, der sich individuell auf das Sprachniveau der Teilnehmenden einstellt. Im Laufe des Tests wählt das Programm jede Aufgabe auf Grundlage der vorherigen Antwort aus. Die Schwierigkeit passt sich auf diese Weise automatisch dem Sprachniveau an. Das Ergebnis ist als digitales Zeugnis unmittelbar im Anschluss an den Test abrufbar. Wie er funktioniert, für wen er sich eignet und in welchem Kontext der Test sinnvoll eingesetzt werden kann, stellen wir Ihnen in unserer Präsentation vor.

 

Unsere Straße – eine virtuelle Reise in den deutschen Alltag für Lernende auf dem Niveau A1

Dr. Alexandra Mittler, Goethe-Institut

Eine multimediale Reise durch eine „ganz normale“ Straße in Deutschland. Interaktive Videossequenzen bieten niveaugerecht aufbereitet Blicke hinter die Fassaden: Deutschlernende weltweit lernen kleine Ausschnitte aus dem Alltag in Deutschland kennen: den Nachbarschaftsklatsch im Obstladen, den Streit eines Paares, wie die Spülmaschine am besten eingeräumt wird oder die WG-Diskussion, wer morgens als erster ins Bad darf. Das innovative Format der interaktiven Videos ermöglicht es den Lernenden in die Szenen einzutauchen und aktiv zu partizipieren. Die Nutzerinnen und Nutzer entscheiden, wie die Dialoge fortgesetzt werden. So können die Alltagsszenen in „Unserer Straße“ Deutschlernenden auch interkulturelle Einblicke und Hilfestellungen geben.

 

„Campus der Wörter“ – Erweiterung der Sprachlernapp Stadt der Wörter für das Thema Studieren in Deutschland

Irina Olepir und Dr. Julia Scheller – Deutsch Uni Online

Die erfolgreiche Deutschlern-App für Anfänger „Lern Deutsch – Die Stadt der Wörter“ wird Universitätsstadt! Nach den fünf Leveln des Hauptspiels wird nun in zwei zusätzlichen Kapiteln auf dem Sprachniveau A1 das Leben an einer deutsche Universität vorgestellt. Auf spielerische Art und Weise lernen studieninteressierte Deutschlernende wichtigen Wortschatz für den Alltag an einer deutschen Hochschule. Die Spielerinnen und Spieler besuchen die Bibliothek oder das Labor, lernen Formate wie Vorlesungen, Seminare und Sprechstunden bei Professoren kennen und essen natürlich in der Mensa. Der neue Wortschatz wird in kleinen Übungen gefestigt und kann in den beliebten Multiplayerspielen in der großen Gemeinschaft der „Stadt der Wörter“ weiter geübt werden.

„Campus der Wörter“ ist ein Kooperationsprojekt des Goethe-Instituts mit Deutsch Uni Online

foto-ap

Anna Peterwerth, Goethe Institut, München

Anna Peterwerth arbeitet in der Zentrale des Goethe-Instituts in München im Bereich Sprachkurse und Fortbildungen und ist für die Entwicklung von Online-Angeboten in der Lern-Community „Deutsch für dich“ zuständig.

 

Linda Fromme

Linda Fromme, Goethe Institut

… hat Germanistik, Deutsch als Fremdsprache und Hispanistik in Bochum, Barcelona und Oviedo studiert. Nach dem Studium arbeitete sie zwei Jahre als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache am Institut für interkulturelle Kommunikation in Bayreuth. 2011 absolvierte sie ein Fachvolontariat in der Sprachabteilung der Zentrale des Goethe-Instituts in München. Seit 2012 ist sie dort als Referentin im Bereich Prüfungen für digitale Tests zuständig.

Eva Korb_8691_klein

Eva Korb, Goethe Institut

 … hat an der Universität Bielefeld Deutsch als Fremdsprache, Anglistik und interdisziplinäre Medienwissenschaft studiert. Auslandsaufenthalte führten sie unter anderem in die USA und nach Russland. Nach ihrer Tätigkeit als Werkstudentin an den Goethe-Instituten in Paris und Brüssel war sie ab 2011 im Goethe-Institut Paris zuständig für die Werbung für Deutsch als Fremdsprache und berufssprachliche Themen in Frankreich. Seit 2016 arbeitet Eva Korb als Referentin im Bereich Prüfungen der Zentrale des Goethe-Instituts in München.

mittler

Dr. Alexandra Mittler, Goethe Institut

… arbeitet in der Zentrale des Goethe-Instituts im Bereich Sprachkurse und Fortbildungen. Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören die Entwicklung von Material für Online-Kurse und die Implementierung von digitalen Angeboten im Unterricht.

 

irina_olepir_duo

Irina Olepir,M.A., Goethe Institut

Irina Olepir, M.A., hat nach ihrem DaF-Studium an der Justus-Liebig-Universität im Kooperationsprojekt mit dem Goethe-Institut digitale Sprachlernmaterialien für die Community „Deutsch für dich“ entwickelt.

Als E-Learning-Autorin war sie für die Deutsche Welle tätig. Parallel dazu unterrichtete sie universitäre DaF-Kurse in Gießen. Seit Januar 2015 ist Irina Olepir für die Konzeption von Online-Kursen und Ausbildung der Online-Tutoren bei der Deutsch-Uni Online zuständig.

Julia_Scheller_duo

Dr. Julia Scheller, Goethe Institut

Dr. Julia Scheller studierte Deutsch als Fremdsprache, Psycholinguistik und Psychologie und promovierte zum Thema „Animationen in der Grammatikvermittlung“.

Anschließend arbeitete sie beim Langenscheidt-Verlag als Projekt- und Produktmanagerin für digitale Sprachlernmaterialien. Seit Juli 2015 ist sie für die Konzeption und Weiterentwicklung von Deutsch-Uni Online-Kursen zuständig und ist stellvertretende Abteilungsleiterin der Deutch-Uni Online.

Ernst Klett Sprachen: Mit Sprache und Kultur Jugendliche in der Mittelstufe begeistern? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 15:30 – 16:00

Zielgruppenaffine Texte, Realien sowie spannende landeskundliche Portraits und authentische Filme ermöglichen Jugendlichen in die deutsche Sprache und Landeskunde einzutauchen. Dabei können die Lerninhalte aus unterschiedlichen Perspektiven vermittelt und trainiert werden. Beispiele aus „Aspekte junior“ demonstrieren den praxisorientierten Einsatz im Unterricht.

klett-Christian Seiffert Bild 2

Christian Seiffert, Deutschland

Christian Seiffert ist Sprecherzieher (DGSS) und Lehrer für Deutsch als Fremdsprache. Seit dem Jahr 2000 ist er freiberuflich im Bereich DaF als Lehrkraft, Fachbereichsleiter, Prüfer/Korrektor, Präsentator, Fortbildner, Lehrwerk- und Testautor tätig. Derzeit unterrichtet er mit den Schwerpunkten „berufsspezifische Deutschkurse“ sowie „externe Schulabschlüsse“ und arbeitet u.a. für die Volkshochschulen Flensburg und Schleswig.

DW: Virtual Reality – Digitale Spielerei oder sinnvolles Einsatzszenario? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 17:00 – 17:45

Andauernde Sprachpraxis gilt als der natürlichste Weg, eine Sprache zu lernen. Doch was tun, wenn das Land der Zielsprache weit entfernt und Muttersprachler nicht greifbar sind? Virtual Reality bietet die Möglichkeit, Kommunikationssituationen zu erschaffen, die der Realität sehr nahe kommen. Aber wie genau muss eine virtuelle Umgebung gestaltet sein, um für ein wirklich immersives Lernerlebnis zu sorgen?  Über mehrere Jahre hat eine interdisziplinäre Forschergruppe unter Koordination der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe den Lerneffekt eines Virtual-Reality-Games auf deutsche und französische Sprachschüler untersucht. Ziel des Projekts war es, konkrete Anforderungen für die schulische Praxis abzuleiten und dem immer wieder formulierten Anspruch eines ganzheitlichen Unterrichts einen entscheidenden Schritt näher zu kommen.

Mickael Roy_Podium

Dr. Mickaël Roy

… ist Lehrer im französischen Schuldienst und tätig für die Forschungsstelle Bilinguales Lehren und Lernen des Instituts für Mehrsprachigkeit der PH Karlsruhe. Mickaël Roy hat im Rahmen des Projekts „Eveil-3D“ zum Thema Virtuelle Realität und Fremdsprachenerwerb geforscht und seine Dissertation Ende 2016 abgeschlossen.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW. Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle

Online-Lesung: Wie klingt eigentlich Deutsch? @ DaFWEBKON-Plenarsaal
Mrz 4 um 19:00 – 20:00

Nora Gomringer stellt ihre Gedichte und Sprechtexte vor, das bedeutet, sie liest nicht nur Texte von 2006 bis heute, sondern sie deklamiert, flüstert und lässt die Mini-Szenen, die diesen Texten zugrunde liegen, durch Mundwerk erstehen. Das ist lebhaft und wundersam, manchmal traurig, aber gut dynamisiert, damit keiner weggeht und sagt: „Lyrik? Ertrag ich nicht!“ Ihre Mission ist die zarte Begegnung mit dem harten Leben. In Zwischenkommentaren erklärt sie ihre Arbeit und öffnet Türen. Über die Schwelle trägt sie allerdings nicht. Das ist nicht schlimm – so können Sie wenigstens die Schuhe anbehalten!

Bei diesem Programm liest Nora Gomringer aus: MODEN, Morbus, Monster Poems, Achduje und Mein Gedicht fragt nicht lange.

Fotoquelle: – Nora Gomringer Narzissmuss: Copyright Judith Kinitz

NoraGomringerNarzissmus_6-® Judith Kinitz

Nora Gomringer, Deutschland und Schweiz

Nora Gomringer ist Schweizerin und Deutsche, schreibt Lyrik sowie für Radio und Feuilleton. Die vielseitige Autorin arbeitet außerdem als Sprecherin und dreht Filme. Gomringers Texte wurden in viele Sprachen übersetzt und bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2015 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis. Er gilt als eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum. Nora Gomringer lebt in Bamberg, wo sie seit 2010 das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia als Direktorin leitet.

Diese Veranstaltung wird Ihnen präsentiert von der DW. Mehr unter: DW Deutsch lernen – die kostenlosen Deutschkurse der Deutschen Welle