Programm

Eine Übersicht über das Programm finden Sie auch unter: http://bit.ly/ubersicht-dwk18 

Link zur Anmeldung: http://dafwebkon2018.eventbrite.com  

 

Mrz
2
Fr
Holzapfel/Höller: Sprache, Kultur und Spaβ beim Fernsehen: die App uugot.it im Sprachunterricht @ Online
Mrz 2 um 21:30 – 21:45

uugot.it im Unterricht:
In diesem Video möchten wir ein Projekt, das 2017 zwischen der Nationalen Universität Río Cuarto (Argentinien) und der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko (UNAM) mit der Applikation uugot.it durchgeführt wurde, präsentieren. Mithilfe dieser Applikation haben wir im Sprachunterricht eine Möglichkeit gefunden, den Fokus sowohl auf die vier Fertigkeiten, als auch auf das kulturelle Lernen zu legen. Unser Beitrag soll Anregungen für die Praxis geben, wie man mit authentischen Fernsehsendungen – in diesem Fall vom Österreichischen Rundfunk – und Untertiteln kreativ im Sprachunterricht und zu Hause arbeiten, Autonomie fördern und die Neugier am Zielland wecken kann. Die Arbeit mit uugot.it hat die argentinischen und mexikanischen Studierenden nicht nur mit Österreich sondern auch untereinander vernetzt und somit das Zugehörigkeitsgefühl zu einer globalen Deutschlernergemeinschaft gefördert.

 

Anke Holzapfel, Argentinien
Anke Holzapfel ist DaF-Dozentin und DAAD Ortslektorin and der Universidad Nacional de Río Cuarto, Argentinien.

Michaela Höller, UNAM, Mexiko-Stadt
Michaela Höller ist OeAD-Lektorin an der ENALLT (Escuela Nacional de Lenguas, Lingüística y Traducción) der UNAM in Mexiko-Stadt. Sie gibt dort DaF-Unterricht und ist in der Deutschlehrerfortbildung tätig.

Mrz
3
Sa
DaFWEBKON – Eröffnung Konferenztag 2 @ Online
Mrz 3 um 9:00 – 9:30

Willkommen am 2. Konferenztag

Rückblick und Vorschau – Sie sind gefragt? Was hat Ihnen besonders gefallen bisher? Worauf freuen Sie sich am heutigen Tag?

aguettl-200x300
heike nadja-blust-2014

Mehr zu den Organisatorinnen: Angelika Güttl-Strahlhofer, Heike Philp und Nadja Blust

Pikhala-Posti: Multimodale, interaktive, spielerische E-Learning-Konzepte für den DaF-Unterricht @ Online
Mrz 3 um 9:30 – 10:00

In diesem Beitrag werden die Hauptergebnisse meines Dissertationsprojektes an der Universität Tampere, Finnland vorgestellt, in dem u. a. der Einsatz des Internets und der sozialen Medien im finnischen DaF-Unterricht (gymnasiale Oberstufe und Hochschulniveau) geplant, erprobt und ausgewertet wurde, um neuartige, pädagogisch sinnvolle E-Learningkonzepte zu entwickeln. Im Projekt wurde erprobt, wie die Auffassung der formellen Deutschlernumgebung erweitert werden könnte. Während des Forschungsprojekts ist ein Kompatibilitätsmodell entstanden, eine Art subjektive Theorie zur (sprach)pädagogischen Motivierung des Web 2.0-Einsatzes (vgl. dazu Pihkala-Posti 2012a, 2012b). Aufgrund des Modellentwurfes sind anschließend neue Möglichkeiten des E-Learning in der Praxis erprobt worden, u.a. der Einsatz einer Live-Online-Videokonferenz-Plattform und unterschiedlicher Web2.0-Applikationen. Aufgrund der während der genannten Interventionen gesammelten Erfahrungen wurde als letzten Schritt ein interdisziplinärer Entwicklungsprojekt eingeleitet, als dessen Ergebnis unter anderem eine neuartige Applikation, Berlin Kompass, entwickelt und auch das äußerst populäre informelle Spiel Minecraft im Deutschunterricht eingesetzt wurde. Mit Berlin Kompass (und deren Weiterentwicklung CityCompass) kann mündliche Kommunikation paarweise in einer realitätsnahen virtuellen Umgebung gelernt werden.

Laura Pihkala-Posti, Finnland

Laura Pihkala-Posti, M.A. studierte Germanistik, Nordistik, Pädagogik und Interaktive Medien an der Universität Tampere. Zurzeit ist sie Doktorandin, Projektforscherin, DaF-Lehrerin, Mitautorin der Deutschlehrbuchserie Kurz und gut, Otava (1999-2008), Lehrerausbilderin und -fortbilderin und Fachberaterin für E-Learning. Zusätzlich ist sie Designerin für multimodale virtuelle Sprachlernumgebungen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind DaF-Unterricht, E-Learning, mündliche Kommunikation im Internet, interkulturelle Kommunikation, Fremdsprachendidaktik, Modalitäten und Lernen, Grammatikdidaktik und Tempora.

 

Zaets/Sewerowa: Virtueller Rundgang durch die deutschen Landeshauptstädte @ Online
Mrz 3 um 9:30 – 10:00

Das landeskundliche Projekt „Virtueller Rundgang durch die Landeshauptstädte der BRD“ sieht die Bekanntschaft der Studierenden mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit Hilfe von online-Angeboten bzw. online-Rundgängen durch diese Städte vor. Das Ziel von diesem Projekt ist die Erweiterung der landeskundlichen Kenntnisse der Studierenden. Die Studierenden bereiten einen virtuellen Rundgang vor und präsentieren ihn im Unterricht. Danach folgt eine Diskussion. Die Studierenden arbeiten in Kleingruppen, benutzen kostenlose online-Angebote, indem sie ausschlaggebende Informationen auswählen und bearbeiteten. Dadurch erwerben die Studierenden notwendige Kompetenzen, um sich sicher in dem virtuellen deutschsprachigen Raum zu orientieren.


Tatiana Zaets, Russland

Tatiana Zaets ist Dozentin am Lehrstuhl für Deutsch an der Moskauer Staatliche Universität für Internationale Beziehungen (MGIMO-Universität). Ihre Interessen sind neue didaktische Tendenz in DaF. Ihre Unterrichtserfahrung beträgt mehr als 25 Jahre.

Natalia Sewerowa, Russland

Natalia Sewerowa ist Dozentin am Lehrstuhl für Deutsch an der Moskauer Staatliche Universität für Internationale Beziehungen (MGIMO-Universität).Sie interessiert sich für neue Informationstechnologien in DaF und deutsche Landeskunde. Sie besitzt fast 30 Jahre Unterrichtserfahrung.

 

Jochum-Critchley: Grammatiktraining am Handy @ Online
Mrz 3 um 10:00 – 10:30

Die Präsentation möchte zeigen, wie das Mobiltelefon im Unterricht zum effektiven Training von Flüssigkeit und sprachlicher Korrektheit beim Sprechen eingesetzt werden kann. Thomas Jochum-Critchley wird dabei exemplarisch Aufgaben und Aktivitäten vorstellen, die er seit dem Studienjahr 2013/2014 in einer britischen Universitätslehrveranstaltung mit Schwerpunkt Grammatikvermittlung systematisch einsetze. Die Video- und Audioaufnamefunktionen des Handys werden genutzt, um die mündliche Produktion der Lernenden detailliertem Feedback, aber auch lernerzentrierter Weiterverarbeitung zugänglich zu machen. Als theoretisches Fundament aus der Spracherwerbsforschung fungiert die „Output-Hypothese“ Merril Swains zurück, wonach die Sprachproduktion zusätzlich zum formfokussierten Input einen wesentlichen Bestandteil effektiven Sprachenlernens darstellt.

Thomas Jochum-Critchley, GB

blickt auf etwa 20 Jahre Lehrerfahrung im Bereich DaF an nationalen und internationalen tertiären Bildungseinrichtungen zurück und arbeitet seit 2007 im britischen Hochschulwesen. Seit 2015 co-organisiert er das Language Teaching Forum @ York. Seine DaF- Schwerpunkte liegen in der effektiven Grammatikvermittlung, dem Einsatz von audio-visuellen sowie digitalen Medien im Unterricht sowie der Entwicklung effektiver Unterrichtsmaterialien zur Förderung der Lernautonomie.

 

Siakagianni: Digital-interkulturell-projektorientiert (DIP) in Südosteuropa (SOE) @ Online
Mrz 3 um 10:00 – 10:30

Es wird das Projekt „digital-interkulturell-projektorientiert (DIP) in Südosteuropa (SOE)“ des Goethe Instituts Kroatien, das im Zeitraum von 2015 bis 2017 in den Ländern Bulgarien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Rumänien und Serbien stattfand, vorgestellt. Das Ziel des Projekts war Kollegen im Bereich des multimedialen Unterrichts zu unterstützen und fortzubilden sowie die Einführung eines mediengestützten Unterrichtsmodells an den insgesamt 12 Pilotschulen.

Kleri (Evriklia) Siakagianni, Griechenland

Kleri Siakagianni, geboren 1979 in Athen, studierte Deutsch und Philologie an der Nationalen Kapodistrias – Universität in Athen, hat im Jahre 2005 das Aufbaustudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes in Deutschland und 2010 das Postgraduiertenstudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache an der Fernuniversität (EAP) Patras in Griechenland abgeschlossen. Seit 2005 ist sie als Deutschlehrerin an öffentlichen Gymnasien und Grundschulen tätig. Im Jahr 2014 hat sie mit einer Kollegin zwei Workshops des Goethe Instituts Athen mit dem Thema: “Deutschunterricht: mit allen Sinnen und multimedial” (in Ioannina und Patras) geleitet. 2015 leitete sie zwei Workshops des Goethe Instituts Athen mit dem Thema: “Deutschunterricht multimedial: Web-2.0-tools im DaF-Unterricht” (in Athen und Iraklio). Autonomes Lernen, Medienkompetenz und effektive Wissensverwaltung gehören zu den Hauptzielen ihrer didaktisch-methodischen Planung, deswegen steht die Durchführung von Mini- und größeren Projekten im Vordergrund.

DaFWEBKON Messe mit Quiz
Mrz 3 um 10:30 – 11:30

Besuchen Sie die DaFWEBKON-Messe! Die Stände sind großteils besetzt! Und nehmen Sie am Messe-Quiz teil!

Herold/Shafer: Deutsch im Dutzend (DACH-Prinzip)
Mrz 3 um 12:00 – 13:15

Kurz und knapp zu 12 Orten im deutschsprachigen Raum und zum DACH-Prinzip

Wer Deutsch als Fremdsprache unterrichtet, braucht für seinen Unterricht ein wetterfestes DACH, das den gesamten amtlich deutschsprachigen Raum überspannt. Beim DACH-Bau hilft das DACH-Prinzip.

„Deutsch im Dutzend“

  • liefert knackige Kurzporträts von 12 konkreten Orten aus verschiedenen Ecken des deutschsprachigen Raumes (u. a. von Meran, Rendsburg und Schaan [Liechtenstein]),
  • skizziert Eckpunkte des DACH-Prinzips,
  • diskutiert Umsetzungsmöglichkeiten und
  • schließt mit einem Online-Quiz, bei dem es einige attraktive Preise zu gewinnen gibt.

Martin Herold, Deutschland

ist Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesellschaft (DAG, www.deutausges.de) in Lübeck, die zu den Mittlerorganisationen des Berliner Auswärtigen Amtes zählt und Nord- und Nordosteuropa als Bezugsregion hat. Er konzipiert Fortbildungen für DaF-Lehrkräfte und bildet auch selbst fort, insbesondere zur aktuellen deutschen Sprache. Er war bereits in verschiedenen Funktionen bei DAFWEBKONs dabei.

Naomi Shafer, Schweiz

ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mehrsprachigkeit in Fribourg und als Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Neuchâtel tätig. Zu ihren Interessenschwerpunkten im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache gehören Sprachvariation, Kulturvermittlung und Prüfungsentwicklung.

 

Goethe Institut: Aktuelles @ Online
Mrz 3 um 14:00 – 16:00

1)    GETVICO

2)    24Stunden Deutsch

3)    Konferenz Startklar – Aufbruch in das Sprachenlernen von morgen www.goethe.de/startklar

4)    Mein Weg nach Deutschland www.goethe.de/mwnd

 


 

Blust/Höfler/Schedler: Digital erstellen – Analog nutzen! @ Online
Mrz 3 um 16:30 – 17:30

Viele Lehrende haben zuhause zwar einen Computer, sind im Lehrraum aber mit den digitalen Werkzeugen nicht sicher. Es gibt in der Schule kein funktionierendes W-Lan oder die Lerner/innen haben keine digitalen Geräte mit. Was tun? In unserem Workshop zeigen wir ganz einfache aber effektive Werkzeuge, die uns aus dieser Misere helfen können. Wir erstellen live und gemeinsam digitale Materialien und Übungen, die im Unterricht analog (d.h. ausgedruckt und ohne Internetverbindung) genutzt werden können. Die erstellten Materialien sammeln wir auf Padlet und geben sie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sozusagen mit nach Hause. Dann kann es losgehen!

 


Marlis Schedler, Österreich

Marlis Schedler ist eigentlich Fachdidaktikerin im Bereich der Naturwissenschaften und E-Learning an der Pädagogischen Hochschule in Vorarlberg. Seit einigen Jahren beschäftigt sie sich mit Menschen aus anderen Ländern, die bei uns leben und hat unzählige Materialien zu Wortschatz, Grammatik und digitalen Tools erstellt.

  Elke Höfler, Österreich

Elke Höfler ist Französisch- und Italienischlehrerin und lehrt an der Universität Graz, der FH Kärnten und FH Burgenland und ist Online-Tutorin und Vortragende für die Virtuelle Pädagogische Hochschule. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Web 2.0 im Sprachunterricht, Social Media, MOOCs, Sprach- und Mediendidaktik.

Nadja Blust, Frankreich

Nadja Blust ist DaF-Lehrerin mit langjähriger Erfahrung und zertifizierte Live Online Trainerin seit 2010. Zur Zeit ist sie als Sprachtrainerin an der Universität Populaire in Straßbourg tätig. Sie ist selbständige Beraterin und (Online)-Seminarleiterin mit Fokus auf dem Einsatz von Internet-Technologien im DaF-Unterricht. 2010 gründete sie das Netzwerk DaF-Lehrer online, wo DaF-Lehrende aus aller Welt wöchentlich ihre Erfahrungen austauschen und sich über neue Entwicklungen im Internet durch Webinare informieren. Darüber hinaus entwickelt und betreut sie live-online Lehrerfortbildungen für Sprachlehrer.